Apples neue MacBook Air-Generation steht kurz bevor

Her damit !55
Die Modellpflege fürs MacBook Air steht wohl wieder an
Die Modellpflege fürs MacBook Air steht wohl wieder an(© 2014 CC: Flickr/Tim Trueman)

Es könnte jeden Tag soweit sein, dass Apple neue Modelle seiner MacBook-Air-Reihe präsentiert. Viel mehr als stärkere Prozessoren soll der Konzern aus Cupertino seinen extrem Flachen Notebooks dabei nicht spendieren wollen, zumal eine „echte“ neue Generation im Laufe des Jahres folgen soll: Das erste MacBook Air mit Retina-Display.

Das MacBook Air ist in den aktuellen Ausführungen seit bald einem Jahr in Verkauf, da ist es langsam an der Zeit für Modellpflege. Einem Bericht der französischen Webseite MacGeneration zufolge, der sich wie üblich auf angeblich verlässliche Quellen stützen will, soll es neue Prozessoren für die 11 und 13 Zoll großen Geräte geben geben.

An die Stelle des aktuell verbauten Dual-Cores mit 1,3 GHz und Turbo-Boost bis 2,6 soll dann eine aktuellere Intel-CPU mit 1,4 GHz Taktung treten – 9to5Mac geht mit seinem Tipp gar auf 1,5 GHz hoch. Auch neue Optionen für den SSD-Speicher des MacBook Air sind demnach möglich.

MacBook Air mit Retina-Display im Laufe des Jahres

Nach diesem kleinen Update soll Apple seinen großen Trumpf für die MacBook-Reihe erst später ausspielen: Ein MacBook Air mit Retina-Display. Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo erwartet im dritten Quartal diesen Jahres ein 12 Zoll großes Gerät mit hochauflösendem Display, das womöglich noch flacher und kompakter werden soll als die aktuelle MacBook-Air-Familie. Derlei Gerüchte gab es bereits vor Kuos Apple-Roadmap für 2014, die unter anderem auch viele Details zum iPhone 6 beinhaltete.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller2
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.