Apples zweite Android-App lässt Euch Beats Pill+ Lautsprecher steuern

Der Beats Pill+ soll mit der gleichnamigen App komfortabel gesteuert werden können
Der Beats Pill+ soll mit der gleichnamigen App komfortabel gesteuert werden können(© 2015 Beats)

Erst Anfang Oktober hat Apple mit dem Beats Pill+ seinen ersten Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt. Nun bietet der Hersteller auch die passende App zu dessen Steuerung an: Die Anwendung Beats Pill+, die genauso heißt wie die tragbare Box, steht sowohl für iOS als auch für Android zum Download bereit.

Eine Verbindung zwischen Smartphone und dem Beats Pill+ war und ist natürlich auch ohne die App aus dem App Store oder dem Google Play Store möglich. Die neue Anwendung unterstützt allerdings einige Zusatzfunktionen, die über die einfache Übertragung von Musik zwischen Smartphone und Lautsprecher weit hinausgehen.

Die App ist übrigens die zweite Anwendung, die Apple überhaupt für Googles Android-Betriebssystem erstellt hat. Bei der ersten handelt es sich um das Programm Move to iOS, womit es Android-Nutzern einfach gemacht werden soll, zu Apples Betriebssystem zu wechseln.

DJ-Betrieb mit zwei Smartphones

Mit der App Beats Pill+ ist es Euch möglich, mit zwei Smartphones oder Tablets gleichzeitig auf Apples Lautsprecher zuzugreifen. Im sogenannten DJ-Modus können die Nutzer beider Endgeräte dann den Pillen-förmigen Krachmacher mit Musik füttern. Auch der Lautsprecher ist übrigens im Doppelpack verwendbar: Werden zwei Beats Pill+ gekoppelt, geben sie das einlaufende Audiomaterial in Stereo wieder.

Habt Ihr die App Beats Pill+ auf Eurem Smartphone für den Betrieb der Lautsprecher installiert, bietet sie Euch zudem eine erweiterte Kontrolle. Einerseits zeigt sie Euch an, wie es um die Akkureserven der tragbaren Box steht, andererseits könnt Ihr auch direkt über Euer Smartphone die Lautstärke regeln. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr über die App auch die Bluetooth-Bezeichnung des Beats Pill+-Lautsprechers ändern.


Weitere Artikel zum Thema
Nums macht das Touch­pad Eures MacBooks zum Nummern­block
Die dünne Glasfolie erweitert das Touchpad um neue Funktionen.
Apple hat bislang darauf verzichtet, seine MacBooks mit einem Nummernblock zu versehen. Das Kickstarter-Projekt "Nums" will diese Lücke schließen.
Black­pills ist das neue Smarp­thone-Netflix für Sex, Drogen und Gewalt
Felix Disselhoff3
Serie "Exposed" auf Blackpills
Keine Familienunterhaltung, sondern provokante Serien über Sex, Drogen und Gewalt, produziert für Smartphones: Blackpills sagt Netflix den Kampf an.
Netflix: Preis­ge­krön­ter Film Okja bringt erst­mals Dolby Atmos mit
"Okja" steht ab sofort auf Netflix bereit
"Okja" ist der erste Film auf Netflix, der Dolby Atmos unterstützt. Davon profitieren besonders die Besitzer der Xbox One.