Arbeitet Spotify an einem Musik-Player fürs Auto?

Spotify arbeitet offenbar nicht nur stetig an seiner App, sondern auch an neuer Hardware
Spotify arbeitet offenbar nicht nur stetig an seiner App, sondern auch an neuer Hardware(© 2018 CURVED)

Spotify macht es sich womöglich bald in euren Autos gemütlich: Der Streaming-Dienst arbeitet offenbar an einer Hardware für Auto fahrende Musikfreunde. Teil der Idee soll auch ein spezielles Abonnement sein, über das ihr verfügen müsst.

Einige Spotify-Nutzer bekamen in der App offenbar spezielle Angebote angezeigt, die sich auf ein Gerät beziehen, das speziell für den Gebrauch im Auto konzipiert ist, berichtet The Verge. Wahrscheinlich tauchten die Nachrichten nur versehentlich auf. Ob es sich um einen eigenständigen Musik-Player handelt oder um Hardware, mit der ihr Spotify in eurem Fahrzeug steuern könnt, ist unklar. Auf Screenshots (am Ende des Artikels) ist ein rundes Modell mit kleinem Display zu sehen, das offenbar am Armaturenbrett beziehungsweise an der Belüftung befestigt wird und über zwei physische Buttons verfügt.

Unterschiedliche Anzeigen

Die Kosten für die Auto-Version des Musik-Dienstes liegen bei monatlich 12,99 Dollar oder jährlich 155 Dollar, geht aus einem Angebot hervor. Das Gerät ist im Preis mit inbegriffen. Auf Reddit meldete sich ein Nutzer, bei dem eine andere Anzeige auftauchte. Ihm wurde für 14,99 Dollar im Monat ein Modell mit integriertem 4G-Modul und Spracheingabe via Amazons Alexa angeboten.

Spotify versucht bereits seit einiger Zeit, seine Dienste auch in Fahrzeuge zu integrieren. Die App ist bereits Teil von Apple CarPlay und Android Auto. Zudem experimentierten die Entwickler in der Vergangenheit mit einem sogenannten "Driving Mode", einem alternativen Interface für Autofahrer. Bis es offizielle Informationen zum neuen Musik-Player oder -Controller gibt, müssen wir uns wahrscheinlich noch bis zum 24. April gedulden. Dann wird das Unternehmen auf einem Spotify-Event angeblich mindestens eine größere Neuigkeit vorstellen – vielleicht auch ein smarter Lautsprecher.

Weitere Artikel zum Thema
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.
Spotify: Neue Benut­ze­ro­ber­flä­che verein­facht die Bedie­nung
Francis Lido
Spotify hat sein "Now Playing"-Interface erneut angepasst
Spotify hat Änderungen am Interface für laufende Songs vorgenommen. Die Benutzeroberfläche ist nun übersichtlicher.
Spotify legt sich erneut mit Apple an
Francis Lido
Peinlich !7An Spotify-Abos über den App Store verdient Apple mit
Spotify fühlt sich von Apple ungerecht behandelt. Der iPhone-Hersteller nutze seine Marktposition aus und sorge für einen unfairen Wettbewerb.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.