Astronaut, Koch, Pilot und mehr – diese neuen Emojis könnten kommen

Emoji 4.0 führt vielleicht auch Männer mit Hasenohren ein
Emoji 4.0 führt vielleicht auch Männer mit Hasenohren ein(© 2016 Emojipedia)

Neue Emojis im Anmarsch: Das Unicode-Konsortium hat mögliche Neuzugänge vorgestellt – insgesamt über 40 neue Emojis. Zusätzlich sind neue Geschlechter-Versionen in Arbeit, etwa eine Feuerwehrfrau, eine Beefeaterin und Männer in Leibchen mit Hasenohren.

Die Liste an Vorschlägen für das nächste Update enthält 16 bislang unberücksichtigte Berufe, sowohl als männliche als auch als weibliche Form. Geplant sind etwa Mechaniker, Bürokraft, Wissenschaftler, Lehrer oder Sänger. Je nach Weltanschauung zählt auch der Student zu den neuen Berufen. Frische Symbole sind auch zu finden, etwa die Zeichen für weiblich ♀ und männlich ♂ sowie den Asklepiosstab ⚕, das Zeichen der Heilkunde.

Emoji 4.0 im November

Wer Farbe bekennen möchte, darf auf die Veröffentlichung der Regenbogenfahne hoffen. Eine Flagge der Vereinten Nationen ist ebenso zu finden. Welche der vorgestellten Emoji mit dem offiziellen Release von Emoji 4.0 veröffentlicht werden, ist noch unklar – bis zum 24. Oktober hat das Konsortium noch Zeit, eine Entscheidung zu treffen. Der Rollout ist für November 2016 geplant.

Offizielle Emojis sind erst vor kurzem mit dem finalen Rollout von Android 7.0 Nougat eingeführt worden. Dafür mussten einige alte – und liebgewonnene – Bildchen weichen: die gelben Blobs sind künftig deutlich seltener zu finden. Menschenähnlichere Emojis übernehmen nun deren Rolle. Die aktuell vom Unicode-Konsortium vorgestellten Emojis dürften Beta-Nutzer von iOS 10 bekannt vorkommen: Dort waren die Neuzugänge teils schon verfügbar. Ob sie bald auch offiziell werden, bleibt abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Eine Milli­arde Menschen nutzen WhatsApp am Tag
Guido Karsten
WhatsApp war schon vor Jahren eine der häufigsten genutzten Apps überhaupt
WhatsApp verbindet viele Menschen und ist mittlerweile stellvertretend für Textbotschaften. Nun hat der Betreiber eine neue Erfolgsmeldung parat.
AirPods: Design offen­bar von den Sturm­trup­pen aus "Star Wars" inspi­riert
2
Die klassischen Sturmtruppen aus "Star Wars" sollen die Vorlage für Apples AirPods gewesen sein
Kopfhörer der dunklen Seite: Das Design der AirPods orientiere sich an den Sturmtruppen. Apple soll aber auch "Star Wars" selbst inspiriert haben.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.