Asus ZenFone 3: Rollout von Android Nougat startet in der ersten Region

Das ZenFone 3 dürfte auch in Deutschland bald ein Update auf Android Nougat erhalten
Das ZenFone 3 dürfte auch in Deutschland bald ein Update auf Android Nougat erhalten(© 2016 CURVED)

Besitzer eines ZenFone 3 dürfen sich auf ein Update auf Android Nougat gefasst machen: Asus hat mit dem Rollout der neuen Firmware-Version begonnen, wenngleich auch noch nicht weltweit, wie PhoneArena schreibt.

Aktuell rolle die Aktualisierung nämlich nur für ZenFone 3-Geräte mit den Bezeichnungen ZE520KL sowie ZE552KL aus, und zwar in den Philippinen. Die Bereitstellung ist aber ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Arbeiten an dem Betriebssystem-Update abgeschlossen sind. Android Nougat dürfte somit schon bald in weiteren Regionen erhältlich sein, inklusive Features wie der neue Splitscreen-Modus, der unter anderem Multitasking mit zwei Apps gleichzeitig erlaubt.

Android Nougat vor dem ZenFone 3 Zoom?

Womöglich steht Android Nougat für das ZenFone 3 auch in Deutschland per Update bereit, noch bevor das neue ZenFone 3 Zoom mit Version 7.0 bedacht wird. Bei dem Zoom-Ableger handelt es sich um eine Ausführung mit stattlichem 5000-mAh-Akku und einer Dual-Kamera inklusive optischem Zoom, ähnlich dem iPhone 7 Plus. Zur Enthüllung auf der CES 2017 Anfang Januar gab Asus bekannt, dass das Smartphone zunächst mit Android 6.0.1 ausgeliefert werde, bevor ein Update auf Android Nougat folgt. Wann der Release erfolgen soll, behielt Asus aber für sich.

Konkrete Aussagen zum Thema Android Nougat gibt es seitens Asus bisher ebenfalls nicht. Während andere Hersteller zum Teil detaillierte Roadmaps veröffentlichen, halten sich die Taiwaner mit Informationen zu Updates weitestgehend bedeckt. Das gilt nicht nur für das ZenFone 3. Allzu lange wird es aber wohl nicht mehr dauern, ehe das Update auch hierzulande ausrollt.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.