Asus ZenFone 3: Smartphone-Reihe soll im Juni vorgestellt werden

Her damit !9
Auf dem geleakten Bild soll das Asus ZenFone 3 zu sehen sein
Auf dem geleakten Bild soll das Asus ZenFone 3 zu sehen sein(© 2016 Reddot 21)

Neue Smartphones für die ZenFone-Reihe angekündigt: Asus wird voraussichtlich noch im Juni 2016 das ZenFone 3 der Öffentlichkeit vorstellen. Von dem Smartphone soll es mehrere Versionen geben, die offenbar über eine Mittelklasse-Ausstattung verfügen.

Die Enthüllung des ZenFone 3 wurde offenbar von Asus-CEO Jerry Shen persönlich angekündigt, berichtet Digitimes. Zuvor hatte das Unternehmen den 30. Mai 2016 als Datum für die Präsentation angeteasert. Die verschiedenen Versionen des Smartphones sollen überwiegend von Qualcomm-Chipsätzen angetrieben werden: 90 Prozent der Geräte sollen Shen zufolge einen Snapdragon nutzen, während 10 Prozent einen MediaTek-Prozessor als Herzstück verwenden.

Max- und Deluxe-Version geplant

Das Hauptgerät der Reihe soll das ZenFone 3 Max werden, das laut Shen annähernd zwei Drittel der Produktion ausmache. Die übrigen Anteile entfielen auf die Standardausführung des Smartphones und das ZenFone 3 Deluxe. Details zur Ausstattung sind bislang nicht bekannt. Der CEO wies aber darauf hin, dass Asus mit den neuen Modellen vor allem in den USA den Markt im Bereich zwischen 260 und 300 Dollar angreifen will – dementsprechend werden sich die Specs voraussichtlich nicht im High-End-Sektor bewegen.

Anfang April waren bereits Bilder geleakt, die das Standardmodell sowie die Deluxe-Version zeigen sollen. Demnach werden die Geräte voraussichtlich über einen Fingerabdrucksensor und einen USB-Port Typ-C verfügen. Zum Release soll das ZenFone 3 in sechs Ländern verfügbar sein. Welche das sind, verriet Shen zwar nicht; da Asus in der jüngsten Vergangenheit aber in Europa ordentliche Gewinne verzeichnen konnte, ist davon auszugehen, dass die Smartphones auch hierzulande erhältlich sein werden.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte bald für News Gebühr erhe­ben
Guido Karsten
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
iPhone 8 könnte neuen Fotos zufolge Touch ID hinten mitbrin­gen
Michael Keller3
Weg damit !5Die Öffnung in der Schale des iPhone 8 könnte für die Touch ID gedacht sein
Verbaut Apple die Touch ID beim iPhone 8 doch auf der Rückseite? Angebliche Fotos von der Schale deuten auf diese Position hin.