Asus ZenWatch 3: Preis und Release-Termin der runden Smartwatch bekannt

Her damit !35
Im Gegensatz zu den Vorgängern ist die Asus ZenWatch 3 rund
Im Gegensatz zu den Vorgängern ist die Asus ZenWatch 3 rund(© 2016 CURVED)

Die Asus ZenWatch 3 soll erst im nächsten Monat erhältlich sein: Auf der IFA 2016 hat Asus den Nachfolger der ZenWatch 2 präsentiert, bei dem das Unternehmen erstmalig auf ein rundes Display setzt. Nun hat der Hersteller offenbar Details zur Verfügbarkeit verraten.

Asus zufolge soll die ZenWatch 3 ab Anfang November 2016 erhältlich sein, berichtet Droid Life. Damit hat sich das Release-Datum leicht nach hinten verschoben – auf der IFA hatte das Unternehmen angekündigt, dass die smarte Uhr noch im Oktober erscheinen soll. Auch zum Preis soll sich der Hersteller geäußert haben: Demnach wird die Smartwatch zum Marktstart für 229 Dollar zu haben sein. Hierzulande soll die Ausführung mit Kunststoffarmband 229 Euro kosten, die Version mit Lederarmband hingegen 249 Euro.

Schnellladefunktion und niedriger Preis

Damit fällt die Asus ZenWatch 3 etwas teurer aus als der Vorgänger mit eckigem Bildschirm: Die ZenWatch 2 kostete zum Release in Deutschland nur 169 Euro und galt damit Ende des Jahres 2015 als die günstigste Smartwatch mit Android Wear auf dem Markt. Ob der Nachfolger knapp ein Jahr später auch hierzulande angeboten wird, ist derzeit noch nicht sicher.

Die ZenWatch 3 verfügt über ein rundes AMOLED-Display mit einem Durchmesser von 1,39 Zoll und einer Auflösung von 400 x 400 Pixeln. Ein besonderes Merkmal des Wearables mit Edelstahlgehäuse sind die drei Buttons neben dem Display, die keine andere Smartwatch mit Android Wear besitzt. Das Gerät verfügt über einen 340-mAh-Akku, der laut Hersteller in 15 Minuten auf 60 Prozent aufgeladen werden kann. Schutz gegen Schmutz und Wasser soll durch die IP67-Zertifizierung garantiert sein.


Weitere Artikel zum Thema
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
1
Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.
Google Nexus 6P: Update soll Blue­tooth-Bug ausräu­men
Christoph Groth
Mit Android 7.1.1 Nougat hielt offenbar ein Bluetooth-Bug auf dem Nexus 6P Einzug
Fehler behoben: Google gibt bekannt, dass das Bluetooth-Problem des Nexus 6P behoben ist. Der Fix werde mit einem künftigen Update ausrollen.