Auf Flügen in die USA sollen Tablets und Notebooks verboten werden

Tablets im Handgepäck könnten künftig auf Flügen in die USA verboten werden
Tablets im Handgepäck könnten künftig auf Flügen in die USA verboten werden(© 2017 CC: Unsplash/Eric Pires)

Werden Tablets und Notebooks auf Flügen in die USA künftig verboten? Das "Department of Homeland Security" erwägt angeblich derzeit, das bereits bestehende Verbot für Flüge aus dem Mittleren Osten und Nordafrika auf Europa und Großbritannien auszuweiten.

Das Verbot gilt aktuell für elektronische Geräte im Handgepäck, die größer als ein Smartphone sind, berichtet CBS News. Vertreter der Regierung und Mitarbeiter der Fluglinien träfen sich aktuell wöchentlich, um die Vor- und Nachteile der Ausweitung auf europäische Flughäfen abzuwägen. Die Entscheidung könne bereits innerhalb der nächsten Wochen getroffen werden. Die Diskussion würde schon seit knapp einem Jahr geführt, nachdem ein Selbstmordattentäter an Bord einer Maschine eine Bombe gezündet habe, die in einem Laptop versteckt gewesen sei.

Daten und Akkus sind ein Problem

Ein vollständiges Verbot von Tablets und Notebooks im Handgepäck auf Flügen in die USA wird als nicht praktikabel angesehen, da es einen Aufschrei von Geschäftsleuten geben würde, die nicht mehr während des Fluges arbeiten könnten. Dies könnte dazu führen, dass sich Business-Reisende gegen das Flugzeug als Verkehrsmittel entscheiden.

Außerdem gibt es Bedenken hinsichtlich der Menge der auf den Geräten gespeicherten persönlichen Daten, die sich im Gepäck befinden, das kontrolliert wird; weiterhin sei die dann große Menge an Lithium-Ionen-Akkus im Frachtraum ein eigenes Sicherheitsrisiko, das berücksichtigt werden müsse. Zu dem Verbot, von dem diverse große Fluglinien betroffen wären, wird es sicherlich in naher Zukunft weitere Informationen geben.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Halo im Test: Dieses Gadget macht jedes Fahr­rad smart
Jan Johannsen2
Naja !5Smart Halo zeigt mit seinem LED-Ring dezent den Weg.
Wie bleibt man auf dem Fahrrad erreichbar und navigiert durch die Stadt, ohne das Smartphone rauszukramen und sich strafbar zu machen? Mit Smart Halo.
Ablauf­da­tum für Apple ID: Betrü­ger wollen Eure Account-Daten
Christoph Lübben
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Via iMessage-Nachricht versuchen Betrüger wohl, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Ihr solltet den Anweisungen im Text nicht folgen.
iPhone-App "Nude" findet Eure Nackt­bil­der und versteckt sie
Christoph Lübben1
Die Nude-App versteckt und verschlüsselt Eure Nacktaufnahmen auf dem Smartphone
Der digitale Lendenschurz: Die App "Nude" kann Nacktbilder auf Eurem Smartphone verstecken und an einem sicheren Ort aufbewahren.