Aus für Andromeda: Google hat Chrome-Android-Mischung angeblich eingestellt

Andromeda sollte Android und das Chrome OS vereinen
Andromeda sollte Android und das Chrome OS vereinen(© 2014 CURVED Montage)

Wird es jemals ein Gerät auf dem Markt geben, auf dem Andromeda läuft? Sollten die aktuellen Gerüchte stimmen, wird das nicht passieren: Angeblich entwickelt Google das Betriebssystem nicht weiter, das ursprünglich als Mischung aus Android und Chrome gedacht war.

"Andromeda wurde auf Eis gelegt", schreibt der 9to5Google-Redakteur Stephen Hall über seinen Twitter-Account. Das habe ihm nun bereits eine zweite Quelle bestätigt. Auch die dazugehörige Hardware werde nicht weiterentwickelt, so zum Beispiel das Laptop "Bison", ist in einem weiteren Tweet Halls zu lesen. Auch ein mögliches Tablet von Huawei, zu dem es bereits im Herbst 2016 Gerüchte gab, wird es wohl nicht mehr bis zur Marktreife schaffen – zumindest nicht mit diesem Betriebssystem.

Fuchsia soll das Erbe antreten

Hall zufolge soll Google aber einen Teil der Arbeit auf ein anderes Projekt übertragen können. Dabei geht es offenbar um das Betriebssystem Fuchsia, das Hall als "spirituellen Nachfolger" von Andromeda bezeichnet. Anfang Mai 2017 hat Google bereits einen ersten Blick auf sein neues OS gewährt: Anders als Android nutzt Fuchsia demnach nicht Linux als Basis und bringt die Benutzeroberfläche "Armadillo" mit.

Andromeda sollte eine ganze Reihe an Features des Chrome OS in ein Betriebssystem wie Android integrieren, berichtet TechRadar. Während die Konkurrenz bereits Schritte macht, um Desktop und Smartphone zu vereinheitlichen, – Microsoft mit Windows 10 und langsam auch Apple mit iOS und macOS – hängt Google in diesem Bereich noch hinterher.


Weitere Artikel zum Thema
Nvidia Shield TV unter­stützt nun den Google Assi­stant
Francis Lido
Der Google Assistant wertet Nvidia Shield TV (Bild) spürbar auf
Nvidia Shield TV bietet ab sofort Zugriff auf den Google Assistant. Dadurch könnt ihr sogar euer Smart Home über die Streaming-Box steuern.
Nächs­tes Leck: Google schal­tet Google Plus noch früher ab
Sascha Adermann
Die Abschaltung von Google Plus kommt jetzt noch früher – zumindest für private Nutzer
Die jüngste Datenpanne bei Google Plus war anscheinend eine Sicherheitslücke zu viel. So ganz mag Google den Dienst aber wohl doch nicht abschalten.
Google Lens: Bilder­ken­nung kommt auf dem iPhone in die Google-Suche
Francis Lido
Google Lens ist künftig in die Such-App für iOS integriert
Die Bilderkennung hält Einzug in die Google-App für iOS: Google Lens analysiert Bilder für euch direkt in der Kamera-Vorschau.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.