Aus für Andromeda: Google hat Chrome-Android-Mischung angeblich eingestellt

Andromeda sollte Android und das Chrome OS vereinen
Andromeda sollte Android und das Chrome OS vereinen(© 2014 CURVED Montage)

Wird es jemals ein Gerät auf dem Markt geben, auf dem Andromeda läuft? Sollten die aktuellen Gerüchte stimmen, wird das nicht passieren: Angeblich entwickelt Google das Betriebssystem nicht weiter, das ursprünglich als Mischung aus Android und Chrome gedacht war.

"Andromeda wurde auf Eis gelegt", schreibt der 9to5Google-Redakteur Stephen Hall über seinen Twitter-Account. Das habe ihm nun bereits eine zweite Quelle bestätigt. Auch die dazugehörige Hardware werde nicht weiterentwickelt, so zum Beispiel das Laptop "Bison", ist in einem weiteren Tweet Halls zu lesen. Auch ein mögliches Tablet von Huawei, zu dem es bereits im Herbst 2016 Gerüchte gab, wird es wohl nicht mehr bis zur Marktreife schaffen – zumindest nicht mit diesem Betriebssystem.

Fuchsia soll das Erbe antreten

Hall zufolge soll Google aber einen Teil der Arbeit auf ein anderes Projekt übertragen können. Dabei geht es offenbar um das Betriebssystem Fuchsia, das Hall als "spirituellen Nachfolger" von Andromeda bezeichnet. Anfang Mai 2017 hat Google bereits einen ersten Blick auf sein neues OS gewährt: Anders als Android nutzt Fuchsia demnach nicht Linux als Basis und bringt die Benutzeroberfläche "Armadillo" mit.

Andromeda sollte eine ganze Reihe an Features des Chrome OS in ein Betriebssystem wie Android integrieren, berichtet TechRadar. Während die Konkurrenz bereits Schritte macht, um Desktop und Smartphone zu vereinheitlichen, – Microsoft mit Windows 10 und langsam auch Apple mit iOS und macOS – hängt Google in diesem Bereich noch hinterher.