Huawei Nexus: Google soll auch neues Tablet mit Andromeda OS planen

Googles nächstes Nexus Tablet könnte mit Andromeda kommen, einer Mischung aus Android und Chrome OS
Googles nächstes Nexus Tablet könnte mit Andromeda kommen, einer Mischung aus Android und Chrome OS(© 2014 HP)

Auch das nächste Nexus-Tablet könnte mit Googles neuem Betriebssystem Andromeda ausgestattet sein. Wie die Vorgänger soll das Gerät von Huawei hergestellt werden. Diese Information will 9to5Mac bestätigt bekommen haben.

Ganz sicher seien die Angaben zwar noch nicht, man habe allerdings gleich aus mehreren Quellen erfahren, dass es sich um einen Nexus-Vertreter handeln soll. Andromeda als Betriebssystem steht offenbar ebenfalls noch nicht fest. Es könnte ebenso gut sein, dass das Tablet mit Android ausgeliefert wird, dafür aber eine Preview-Version von Andromeda an Bord hat.

Andromeda womöglich als Preview vorinstalliert

Womöglich steckt das Tablet dahinter, von dem Profi-Leaker Evan Blass als @evleaks bereits Anfang September twitterte. Die Bildschirmdiagonale des Huawei Nexus betrage demzufolge sieben Zoll, der Arbeitsspeicher liege bei 4 GB. Noch vor Ende 2016 soll der Release des möglichen Nexus-Tablets mit Andromeda erfolgen. Trotz aller Gerüchte zur Hardware mit Andromeda ist das Betriebssystem selbst noch gar nicht offiziell vorgestellt worden.

Die Präsentation des OS-Hybriden aus Android und Chrome OS wird für den 4. Oktober erwartet. Es heißt, die Software werde derzeit auf einem Nexus 9 getestet, wenngleich ein Rollout "aufgrund von Hardware-Einschränkungen" laut 9to5Mac nicht vorgesehen sei. Ob auch das ebenfalls noch unangekündigte Notebook Pixel 3 vorgestellt wird, das ebenfalls mit Andromeda laufen soll, bleibt offen. Der Launch soll erst nach dem Huawei Nexus erfolgen: im dritten Quartal 2017.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.