Ausgepackt: LG Watch Urbane im Unboxing-Video

Erste Einheiten der LG Watch Urbane sind ausgeliefert: Auch Unboxing-Videos zu dem schicken Wearable mit rundem Display kursieren bereits im Netz. Einen ausführlichen Blick auf die Smartwatch und das Zubehör liefert ein Video, das Droid Life auf YouTube veröffentlicht hat.

Wie in dem knapp sieben Minuten langen Film zu sehen ist, wird die LG Watch Urbane in einem schlichten, weißen Karton geliefert, der ein wenig an das Verpackungsdesign von Apple erinnert. Dies scheint eine angemessene Verpackung für die mit dem Preis von 350 Dollar derzeit teuerste Android-Smartwatch zu sein.

Ladestation und Betriebsanleitung

Droid Wear hat das goldene Modell der LG Watch Urbane erhalten, das Android Wear als Betriebssystem nutzt und über ein braunes Lederarmband verfügt. Die Papphalterung für die Smartwatch ist im gleichen Farbton wie das Armband gehalten.

Im Lieferumfang ist außer der Uhr selbst auch die Ladestation enthalten, die mit der für die LG G Watch R identisch ist. Außerdem gibt es einen Adapter, um die Ladestation an der Steckdose anschließen zu können. Des Weiteren befindet sich in der Box eine Betriebsanleitung, die den schnellen Einstieg ermöglichen soll.

In Deutschland kann die Smartwatch über den Google Store bestellt werden. Der Einführungspreis für die LG Watch Urbane beträgt 349 Euro. Nach wie vor ist hierzulande nur die silberne Version des Wearables mit schwarzem Armband verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.