“Auslöschung”: Dieser Film landet kurz nach dem Kinostart bei Netflix

"Auslöschung" ist nicht von Netflix produziert worden und dennoch ist der Film hierzulande als Allererstes über den Streaming-Anbieter zu sehen. Wer nun denkt, dass es sich dann vielleicht auch nur um eine eher sparsame Produktion handelt, die Netflix vielleicht von einem weniger bekannten Studio eingekauft hat, der liegt falsch.

Das Budget des Science Fiction-Films, an dessen Produktion auch Paramount Pictures beteiligt war, sollte IMDB zufolge bei etwa 40 Millionen Dollar gelegen haben. Zudem ist in der Hauptrolle von "Auslöschung" die Oscar-Preisträgerin Natalie Portman zu sehen – und in den USA ist der Film zunächst nur im Kino zu sehen. Netflix dürfte für den Deal einiges bezahlt haben, aber dafür können sich Nutzer des Streaming-Dienstes über ein echtes Highlight im März freuen.

Wo laufen die Fortsetzungen?

Nur 17 Tage nach dem Kinostart in den USA, wo der Film übrigens den Titel "Annihilation" trägt, wird "Auslöschung" hierzulande über Netflix zu sehen sein. Wie Filmstarts anmerkt, weicht Netflix für das Science-Fiction-Abenteuer sogar vom üblichen Vorgehen ab, neue Netflix-Highlights an einem Freitag zu veröffentlichen: der 23. März, an dem der Film startet, ist ein Montag.

Fraglich ist, ob auch die Fortsetzungen von "Auslöschung" in Deutschland zuerst bei Netflix zu sehen sein werden, sofern sie denn gedreht werden, oder ob sie dann vielleicht doch ganz traditionell im Kino starten. Der Film basiert nämlich auf dem gleichnamigen Roman von Jeff VanderMeer, der nur das erste Band einer Trilogie darstellt.

Weitere Artikel zum Thema
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?
Netflix: Zieht Stre­a­ming-Dienst die Preise an?
Lars Wertgen
Netflix testet immer wieder neue Preise
Wie viel würdet ihr für ein Netflix-Abo bezahlen? Der Streaming-Dienst testet aktuell offenbar, wie weit ihr gehen würdet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.