Bastler baut das iPhone 6s zum Google Pixel um

Hat sich Google für das Design des Google Pixel vom iPhone 6s inspirieren lassen? Der YouTube-Kanal PeripateticPandas hat ein Video veröffentlicht, in dem die Entwicklung des "Made by Google"-Smartphones nachgestellt wird – auf ironische Weise.

Zu Beginn des knapp zwei Minuten langen Clips sehen wir Sundar Pichai, der eine halbe Stunde vor der Vorstellung des Google Pixel händeringend nach einer Idee für das Design sucht. In seinem Büro sind bis auf einen altmodischen Wecker ausschließlich Apple-Produkte zu finden. Offensichtlich verzweifelt schreibt er auf seinem iPhone 7 eine SMS: "We need a new phone! Like new...newish." Frei übersetzt: "Wir brauchen ein neues Smartphone! Irgendwie neu...neuartig."

iOS 7.1 Nougat

Der Ingenieur erhält die SMS auf einem alten Nokia-Knochen und macht sich umgehend an die Arbeit. Ein iPhone 6s wird abgeschliffen, der Kopfhöreranschluss am unteren Ende zugelötet und am oberen Ende ein neuer gebohrt. Nun folgt eine zweite Lautsprecheröffnung am unteren Ende, bevor die Kameralinse ausgetauscht wird. Schnell noch ein Loch für den Fingerabdrucksensor in die rückseitige Gehäuseabdeckung gebohrt und angemalt – fertig ist das Google Pixel.

Für ein Schmunzeln dürfte noch die Art sorgen, in der Android 7.1 Nougat auf dem Google Pixel installiert wird: Der Update-Hinweis sieht genau so aus wie bei iOS. Das Video ist eine humorvolle Erinnerung daran, dass sich viele Smartphones mittlerweile sehr ähnlich sehen – und erinnert an ein GIF, das nach dem Release des HTC One A9 die Runde machte. Darauf ist zu sehen, wie bei einem iPhone das Apple-Logo durch das von HTC ersetzt und die Kamera verschoben wird.

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Bei diesen Games macht der Akku schlapp
Marco Engelien
Mit der Switch könnt ihr unterwegs zocken. Aber wie lange?
Mit der Nintendo Switch könnt ihr nicht nur vor dem Fernseher zocken, sondern auch unterwegs. Je nach Spiel hält der Akku aber unterschiedlich lang.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten13
Naja !6Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.