Beats Powerbeats: Kabellose In-Ears mit AirPod-Technik wohl in Arbeit

Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell(© 2016 CURVED)

Neue kabellose Kopfhörer von Beats: Die Powerbeats sollen in einer neuen Variante erscheinen. Diese verzichten offenbar nicht nur wie die Powerbeats3 Wireless auf Kabel. Anscheinend bedient sich das zu Apple gehörende Unternehmen an der Technologie der neuen AirPods.

In Kürze sollen die Beats Powerbeats eine aktualisierte Ausführung erhalten, berichtet CNET unter Berufung auf eine vertrauenswürdige anonyme Quelle. Die Ankündigung der Sport-In-Ears erfolgt demnach noch im April 2019. Es sei davon auszugehen, dass der neue H1-Chip in den Kopfhörern verbaut ist, den Apple gemeinsam mit den neuen AirPods enthüllt hat.

Altbekannte Taktik?

Mit dem H1-Chip sollen die Powerbeats dazu in der Lage sein, Apples Assistentin Siri jederzeit per Sprachbefehl anzusteuern. Das dürfte etwa praktisch sein, wenn ihr während des Trainings keine Hand frei habt, den Song aber wechseln wollt. Außerdem soll der Chip ein "revolutionäres Audioerlebnis" bieten – womöglich besitzen die neuen Powerbeats also eine bessere Soundqualität als die Vorgänger. Zudem dürfte sich die Akkulaufzeit verbessern. Zur Erinnerung: Die Powerbeats3 Wireless liefern bis zu 12 Stunden Musik mit einer Akkuladung.

Es ist durchaus denkbar, dass Beats sich an der AirPods-Technologie bedient: Einige Monate nach der Enthüllung der Apple-Kopfhörer im Jahr 2016 hat Beats die BeatsX enthüllt.  Diese setzen bereits auf den verbauten W1-Chip der ersten AirPods-Generation. Noch ist unklar, wie hoch der Preis für die neue Variante ausfallen wird. Aktuell könnt ihr die Powerbeats3 Wireless aber für knapp 200 Euro kaufen. Es ist davon auszugehen, dass die neue Variante mit H1-Chip zu einem ähnlichen Preis in den Handel kommt.


Weitere Artikel zum Thema
Power­beats 3 und Studio Wire­less: Beats und Balmain brin­gen Sonde­re­di­tion
Christoph Lübben
Das Gesicht der Kampagne von Beats und Balmain ist Kylie Jenner
Beats und Balmain veröffentlichen Sondereditionen von den Kopfhörern Studio Wireless und Powerbeats 3 Wireless – diese sind aber nicht günstig.
Beats Power­beats3 wire­less und Bose Sound­sport Pulse im Vergleichs­test
Jan Johannsen
Her damit !30Bose Soundsport Pulse und Beats Powerbeats3 wireless.
7.8
Sie wollen gut sitzen und schön klingen: Apples neuer Sport-Kopfhörer Beats Powerbeats3 wireless tritt im Test gegen den Bose Soundsport Pulse an.
Power­beats Pro sind zum Start nur in Schwarz erhält­lich
Michael Keller
Beats veröffentlicht seine Kopfhörer Powerbeats Pro im Frühjahr 2019 – zunächst in Schwarz
Die Powerbeats Pro erscheinen im Mai 2019. Allerdings werden die Beats-Kopfhörer in den meisten Farben erst im Sommer erhältlich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.