Beats x MCM: Deutsche Edel-Marke bringt eigene Beats by Dre-Kollektion

Supergeil !12
Edel und teuer: die Beats x MCM Collection
Edel und teuer: die Beats x MCM Collection (© 2015 MCM)

Luxus für die Ohren: Das deutsche Luxuslabel MCM hat den Beats-Kopfhörern von Dr. Dre eine ebenso kostspielige wie auf den ersten Blick auch etwas gewöhnungsbedürftige Veredelung verpasst.

Beats by Dr. Dre und MCM haben sich zusammengetan und eine luxuriöse Produktreihe entworfen. Diese besteht aus einem Beats by Dr. Dre Studio Wireless Kopfhörer, Beats Tour In-Ear-Kopfhörern sowie einem Beats Pill Speaker Character Bundle. Besonders Letztgenannter dürfte bei manchem Betrachter für Schmunzeln sorgen. Denn der Look des coolen Boxen-Männchens fällt durchaus schräg aus. Zudem trägt der Pill Character laut Pressemitteilung ein praktisches MCM Backpack. Dabei stellt sich allerdings die Frage, welchen Nutzen dieser Mini-Rucksack im Alltag tatsächlich haben soll.

Beats x MCM: Edel-Beschallung im Reisetaschen-Look

Verpackt sind die einzelnen Utensilien der Beats x MCM Collection in Etuis mit MCM Cognac Visetos Monogram der Heritage Linie. Farblich ist das Ganze in edel anmutenden Braun-, Schwarz- und Goldtönen gehalten. Selbstverständlich ziert auch mehrfach das MCM-Label die Kopfhörer und das Zubehör. Die in den 1970er Jahren in München gegründete Firma hat sich durch die Produktion von teuren Reisetaschen und Koffern einen Namen in der Luxus-Branche gemacht.

Dementsprechend fallen auch die Preise für die Beats x MCM Collection aus. So kostet das komplette Paket rund 600 Euro. Wer lediglich die Beats Tour-Kopfhörer ergattern möchte, muss 250 Euro auf den Tisch legen und für das Pill-Lautsprecher-Lautsprecher-Männchen werden satte 400 Euro fällig. Die Kollektion soll ab Sommer 2015 erhältlich sein und lässt sich dann über die Produkt-Website bestellen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung zeigt Augmen­ted- und Virtual-Reality-Projekte auf dem MWC
Die Brille Monitorless.
Samsung arbeitet an vier Projekten rund um Augmented und Virtual Reality. Dabei handelt es sich um drei Software-Anwendungen und eine Datenbrille.
Mophie Hold Force im Test: Dieses iPhone-Case ist magne­tisch
Marco Engelien
Die "Hold Force"-Reihe fürs iPhone 7 von Mophie
9.5
Dieses Zubehör fürs iPhone 7 zieht an: Die Gadgets der "Hold Force"-Reihe von Mophie haften magnetisch aneinander. Wie gut das hält, verrät der Test.
Das Lenovo Yoga 910 im Test
Stefanie Enge
Her damit !10Lenovo Yoga 910 im Test
Flach, stabil und leistungsstark: Das Lenovo Yoga 910 sieht nicht nur schick aus, sondern verspricht ein gestochen scharfes Bild und viel Power.