Beats by Dr. Dre Pill: Fotos

Verfügbar seit Dez 2013

Bunt, aber ohne kraftvollen Klang: Der Lautsprecher Beats by Dr. Dre Pill ist in erster Linie ein optischer Leckerbissen für Menschen, die eine farbenfrohe Einrichtung mögen. Durch die geringe Größe ist der Lautsprecher als Ersatz für Aktivboxen am PC dienen kann, aber ebenso gut für den Einsatz im Freien geeignet ist.

Mit den Maßen von 242 x 155 x 81 mm ist die "Pille" gut geeignet, um transportiert zu werden. Dafür spricht auch das geringe Gewicht von gerade einmal 308 Gramm. Der integrierte Akku kann über den Micro-USB-Port aufgeladen werden und soll bei einer Lautstärke von durchschnittlich 80 dB bis zu sieben stunden Betrieb ermöglichen.

Gute Höhen, aber kaum Bass

Über Bluetooth 2.1 oder NFC können Audio-Player kabellos angeschlossen werden. Für alle Geräte ohne diese Techniken steht ein 3,5 mm-Klinken-Eingang zur Verfügung. Über den Line-Out-Port kann der Lautsprecher zudem in externe Lautsprechersysteme integriert werden. Mit dem integrierten Mikrofon kann der Beats by Dr. Dre Pill-Lautsprecher auch als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Die Leistung von insgesamt 12 Watt wird durch vier kleine 3-Watt-Boxen innerhalb des Lautsprechers ermöglicht. Diese liefern klare Höhen und Mitten, aber leider kaum Bass.

Im Lieferumfang enthalten sind außer dem Lautsprecher selbst ein Netzteil, ein USB-zu-Micro-USB-Kabel, ein Klinkensteckerkabel, ein Karabinerhaken und eine Hülle mit Reißverschluss für Aufbewahrung und Transport. Der Lautsprecher ist in den Farben Rot, Weiß, Schwarz, Grau, Orange und Pink erhältlich. Außerdem gibt es die Sonderausführungen "Pretty Sweet"-Weiß und "Pretty Sweet"-Schwarz. Beats by Dr. Dre Pill ist seit dem vierten Quartal 2012 in Deutschland erhältlich. Der Einführungspreis betrug 199 Euro.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerBeats Electronics
DatentransferBluetooth
Gewicht310 g
StatusErhältlich
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Einen HomePod und weitere smarte Geräte könnt ihr leicht mit Apple HomeKit verbinden
HomePod und Co.: So fügt ihr dem Apple-Smart-Home neue Laut­spre­cher hinzu
Christoph Lübben

Ein Smart Home mit Apple: HomeKit ermöglicht es euch, viele intelligente Geräte wie euren HomePod anzusteuern. Wir erklären die Einrichtung.

Ein Google Home Mini reicht bereits aus, um euer Smart Home per Sprache zu steuern
Google Home: So rich­tet ihr euer Smart Home ein
Christoph Lübben

Verbindet ihr Geräte aus eurem Smart Home mit Google Home, könnt ihr diese über Smartphone oder smarten Lautsprecher via Stimme steuern. So geht es.

Einige Modelle wie die Netatmo WLAN Kamera NSC01 EU bieten auch Weitwinkel-Objektive
Kamera für Smart Home: So sichert ihr euer Hab und Gut
Guido Karsten

Überwachungskameras werden gerade im Smart Home erst so richtig praktisch. Wir zeigen euch, was für Unterschiede die Systeme teils mit sich bringen.

Für Samsung SmartThings gibt es eine Reihe von Geräten
Samsung Smar­tThings: So vernetzt ihr eure Haus­halts­ge­räte mitein­an­der
Christoph Lübben

Mit Samsung SmartThings könnt ihr selbst eure Fenster etwas intelligenter machen. Wir erklären, was euch die Smart-Home-Lösung bietet.

Der Wechsel der PS4-Festplatte ist je nach Konsolen-Modell etwas anders
Neue Fest­platte für PS4: So wech­selt ihr eine defekte HDD aus
Sascha Adermann

Eine defekte PlayStation 4-HDD ist sehr ärgerlich. Wir erklären euch, wie der Ein- und Ausbau einer PS4-Festplatte funktioniert.

Xbox Live wertet eure Microsoft-Konsole deutlich auf
Xbox-Live-Account erstel­len: So rich­tet ihr euer Konto ein
Francis Lido

Ob kostenlos oder als Premium-Version: Xbox Live sollte jeder Xbox-One-Besitzer nutzen. Wir helfen euch bei der Kontoeinrichtung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.