Bei Google Maps könnt ihr bald besuchte Orte hinzufügen und entfernen

Google Maps speichert, welche Orte ihr besucht habt
Google Maps speichert, welche Orte ihr besucht habt(© 2017 CURVED)

Google Maps soll auf Android-Geräten bald ein neues Feature bieten. In Zukunft soll es in der App möglich sein, besuchte Orte manuell zu speichern und einfacher zu entfernen als bisher. Das geht aus der aktuellen Beta-Version der Karten-App hervor, wie Android Police berichtet.

Die Beta von Google Maps (v9.70) enthält die Funktion offenbar bereits. Um eine Location zur Liste der von euch besuchten Orte hinzufügen, müsst ihr wohl zunächst deren Detailseite aufrufen. Über das Drei-Punkte-Menü lasse sich der betreffende Ort dann in die Liste aufnehmen. Daraufhin soll die Timeline ("Meine Zeitachse") erscheinen, die anzeigt, wann ihr die letzten Male dort gewesen seid.

Besuche lassen sich bald komfortabler löschen

Tippt ihr auf die Timeline, vergrößert sich diese offenbar und bietet euch einen Button an, mit dem ihr alle zurückliegenden Besuche des Ortes löschen könnt. Die in Google Maps hinterlegte zurückgelegte Wegstrecke soll davon aber unberührt bleiben. Der Lösch-Button hebe lediglich die Verknüpfung mit einem bestimmten Ort auf. Wenn ihr also – warum und vor wem auch immer – verschleiern wollt, in welcher Gegend ihr euch aufgehalten habt, nützt euch das neue Feature nur bedingt.

Allerdings sei es darüber möglich, irrtümlich von Google Maps gespeicherte Orte aus der Zeitachse zu löschen. Wie ihr wahrscheinlich wisst, hält die App bereits jetzt fest, an welchen Orten ihr euch länger als ein paar Minuten aufgehalten habt – sofern ihr die Funktion nicht abschaltet. Dabei kommt es unter Umständen aber zu Verwechslungen. Arbeitet ihr zum Beispiel in der Nähe eines Cafés, kann es passieren, dass Google dieses in eurer Zeitachse aufführt. Zwar könnt ihr vermeintliche Besuche dieser Art auch jetzt schon aus eurer Timeline entfernen, doch das geht nur umständlich für jeden Tag einzeln.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps leitet euch auf dem iPhone mit Autos statt Pfei­len
Lars Wertgen
Google stellt dem blauen Pfeil ein paar neue Icons zur Seite
Der blaue Pfeil, der euch bei der Navigation unterstützt, bekommt Gesellschaft: Google Maps lässt sich zukünftig unter iOS individueller gestalten.
Google Maps: Update verein­facht die Reise­pla­nung
Lars Wertgen1
Google Maps wird noch vielseitiger
Von der Navi-App Google Maps wurde eine neue Beta-Version mit neuen Funktionen veröffentlicht. Diese sollen im Urlaub und auf Reisen helfen.
Android P, Google Lens und Co.: das Wich­tigste von der Google I/O 2018
Francis Lido1
Android P ist das Highlight auf der Google I/O 2018
Auf der Google I/O 2018 stand Android P im Zentrum des Interesses. Aber auch zu Google Lens, Google Maps und Google Fotos gibt es Neues zu berichten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.