Diese neue BlackBerry-App schützt Euer Display vor neugierigen Blicken

Her damit !5
Privacy Shade ist unter anderem mit dem BlackBerry KeyOne kompatibel
Privacy Shade ist unter anderem mit dem BlackBerry KeyOne kompatibel(© 2017 CURVED)

BlackBerry veröffentlicht neue Sicherheits-App für Android: Egal ob in der Bahn, im Restaurant oder im Flugzeug – wenn Ihr Euer Smartphone benutzt, sind die Inhalte ständig den neugierigen Blicken von anderen Menschen ausgesetzt. Die App Privacy Shade verspricht hier Abilfe. Zudem hat das kanadische Unternehmen seiner Hub-Suite ein Update spendiert.

Die Android-App Privacy Shade verdunkelt Euren Smartphone-Bildschirm bis auf einen kleinen Bereich, sodass Ihr laut BlackBerry die einzige Person seid, die den Inhalt sehen kann. Den Grad der Verdunkelung für den übrigen Bildschirm könnt Ihr Euren Bedürfnissen oder dem Umgebungslicht entsprechend anpassen; außerdem könnt Ihr für den hellen Bereich eine runde oder eine rechteckige Form wählen. Die Funktionen des Touchscreens stehen auch im abgedunkelten Bereich weiter zur Verfügung.

Hub unterstützt nun Telegram und Kik

Die App Privacy Shade steht kostenlos im Google Play Store zum Download bereit. Allerdings ist sie nicht mit allen Android-Geräten kompatibel, wie PhoneArena berichtet, sondern lediglich mit BlackBerry-Smartphones wie dem Priv, dem DTEK50 und dem DTEK60 sowie dem erst unlängst auf dem MWC 2017 vorgestellten KeyOne.

Neben Privacy Shade hat BlackBerry auch Updates für mehrere Apps veröffentlicht: So bietet beispielsweise Hub ab sofort auch Unterstützung für die populären Messenger Kik und Telegram. Außerdem kann nun einfach zwischen zwei SIM-Karten gewechselt werden – ein Feature, das vermutlich für das BB Aurora gedacht ist. Darüber hinaus soll es nun einfacher sein, in den Kontakten nach Personen zu suchen.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry Motion im Test: Sicher­heit geht vor
Marco Engelien1
Her damit !11Ein echtes Arbeitstier: das BlackBerry Motion.
8.1
Das BlackBerry Motion hat keine Dualkamera und keine dünnen Display-Ränder. Dafür ist das Smartphone äußert robust. Was es noch kann, lest ihr hier.
Nokia, Moto­rola und Co.: Wer wirk­lich hinter den bekann­ten Marken steckt
Alexander Kraft4
Nokia ist längst nicht mehr die Firma, als die sie mal begonnen hat.
Große Marken wie Nokia, Motorola oder Blackberry sind im Laufe der Zeit durch viele Hände gegangen – für manche eine zweite Chance.
BlackBerry Motion: So schaut das neue Smart­phone im Detail aus
Christoph Groth4
Supergeil !14Das BlackBerry Motion ist nach IP 67 gegen Staub und Wasser geschützt
Kurz nach der offiziellen Enthüllung des BlackBerry Motion ist das Mitteklasse-Smartphone nun erstmals in einem Werbespot aus nächster Nähe zu sehen.