BlackBerry Motion: Wasserdichtes Smartphone mit großem Akku ist offiziell

Her damit !5
Wie das BlackBerry KeyOne Black Edition kommt auch das Motion in Schwarz
Wie das BlackBerry KeyOne Black Edition kommt auch das Motion in Schwarz(© 2017 CURVED)

TCL und BlackBerry haben mit dem "Motion" das erste nach IP67 gegen Wasser geschützte Smartphone unter dem BlackBerry-Markennamen vorgestellt. Enthüllt wurde es recht überraschend auf der GITEX Technology Week in Dubai in den Vereinigen Arabischen Emiraten.

Obwohl nicht wenige Dubai wohl zuerst mit Luxushotels und teuren Supersportwagen in Verbindung bringen, ist das frisch vorgestellte BlackBerry Motion kein Premium-Smartphone, stattdessen gehört es zur Mittelklasse. Mit einem Preis von umgerechnet etwa 390 Euro soll das Gerät zunächst exklusiv in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi Arabien auf den Markt kommen. Weitere Märkte sollen bis Ende des Jahres folgen.

Passend für längere Einsätze

Wie alle BlackBerry-Geräte dürfte auch das BlackBerry Motion mit dem von BlackBerry speziell angepassten Android-System laufen und mit besonderen Sicherheitsfeatures versehen sein. Im Gegensatz zum KeyOne oder dem BlackBerry Priv besitzt das Motion keine physische Tastatur, sondern setzt ganz auf einen 5,5 Zoll großen Touch-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. Neben einem nicht näher spezifizierten Snapdragon-Chipsatz sollen 4 GB RAM mit an Bord sein.

Mit 4.000 mAh ist der Akku des BlackBerry Motion ziemlich üppig geraten. Zum Vergleich: Das OnePlus 5 besitzt einen ähnlichen Bildschirm und nur einen Akku mit 3300 mAh. In Kombination mit dem ebenfalls enthaltenen Dual-SIM-Slot könnte sich das Smartphone als praktischer Begleiter für längere Geschäftsreisen erweisen. Weitere Spezifikationen und Details zum neuen Gerät möchte der Hersteller schon bald enthüllen.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry Motion im Test: Sicher­heit geht vor
Marco Engelien1
Ein echtes Arbeitstier: das BlackBerry Motion.
8.1
Das BlackBerry Motion hat keine Dualkamera und keine dünnen Display-Ränder. Dafür ist das Smartphone äußert robust. Was es noch kann, lest ihr hier.
Nokia, Moto­rola und Co.: Wer wirk­lich hinter den bekann­ten Marken steckt
Alexander Kraft4
Nokia ist längst nicht mehr die Firma, als die sie mal begonnen hat.
Große Marken wie Nokia, Motorola oder Blackberry sind im Laufe der Zeit durch viele Hände gegangen – für manche eine zweite Chance.
BlackBerry Motion: So schaut das neue Smart­phone im Detail aus
Christoph Groth4
Supergeil !13Das BlackBerry Motion ist nach IP 67 gegen Staub und Wasser geschützt
Kurz nach der offiziellen Enthüllung des BlackBerry Motion ist das Mitteklasse-Smartphone nun erstmals in einem Werbespot aus nächster Nähe zu sehen.