BlackBerry: Roadmap mit neuen Smartphones für Ende Juli erwartet

Her damit !10
Hier sollen bereits zwei der kommenden BlackBerry-Geräte zu sehen sein
Hier sollen bereits zwei der kommenden BlackBerry-Geräte zu sehen sein(© 2016 BerryLink)

Um die Nachfolger des BlackBerry Priv ranken sich einige Gerüchte: Das nächste High-End-Gerät trage etwa den Codenamen "Argon". Zwei weitere Smartphones sind angeblich in Planung. Auf einer Veranstaltung in New York äußerte sich nun BlackBerry-CEO John Chen dazu: Nähere Informationen sollen schon nächste Woche folgen.

Am 19. Juli 2016 hielt BlackBerry eine Sicherheitskonferenz in New York unter dem Namen "BlackBerry Security Summit" ab. Natürlich war auch Unternehmens-Chef John Chen vor Ort. Anfragen zu kommenden Geräten wollte er zu dem Zeitpunkt noch nicht verraten, wie CrackBerry schreibt. Demnach wolle BlackBerry-COO Ralph Pini in der nächsten Woche Näheres zu kommenden Smartphones bekannt geben und hoffentlich eine Roadmap präsentieren.

Wann kommt die Argon-Ankündigung?

Derzeit scheint das Unternehmen mit Argon, Mercury und Neon drei Geräte zu planen. Laut Chen sieht sich BlackBerry zunehmend als Dienstleister – und als Anbieter von besonders sicheren Smartphones, wie es scheint. Schon das BlackBerry Priv trägt seinen Namen nicht von ungefähr, sodass absehbar ist, dass auch bei Argon, Mercury und Neon der Fokus auf Privatsphäre liegt.

Leak-Experte Evan Blass zufolge soll Argon die Nachfolge des Priv als Aushängeschild von BlackBerry antreten: Im Gespräch sind ein 5,5-Zoll-Display mit 2K-Auflösung, Snapdragon 820, 4 GB RAM und ein 3000-mAh-Akku. Ein USB-C-Anschluss soll ebenso mit an Bord sein wie eine 21-MP-Hauptkamera. Als Release-Termin steht derzeit Oktober 2016 im Raum. Ob das stimmt, erfahren wir vielleicht noch vor Ende Juli.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry Motion im Test: Sicher­heit geht vor
Marco Engelien1
Her damit !11Ein echtes Arbeitstier: das BlackBerry Motion.
8.1
Das BlackBerry Motion hat keine Dualkamera und keine dünnen Display-Ränder. Dafür ist das Smartphone äußert robust. Was es noch kann, lest ihr hier.
Nokia, Moto­rola und Co.: Wer wirk­lich hinter den bekann­ten Marken steckt
Alexander Kraft4
Nokia ist längst nicht mehr die Firma, als die sie mal begonnen hat.
Große Marken wie Nokia, Motorola oder Blackberry sind im Laufe der Zeit durch viele Hände gegangen – für manche eine zweite Chance.
BlackBerry Motion: So schaut das neue Smart­phone im Detail aus
Christoph Groth4
Supergeil !14Das BlackBerry Motion ist nach IP 67 gegen Staub und Wasser geschützt
Kurz nach der offiziellen Enthüllung des BlackBerry Motion ist das Mitteklasse-Smartphone nun erstmals in einem Werbespot aus nächster Nähe zu sehen.