BlackBerry stoppt Verkauf von iPhone-Hülle Typo

Nicht meins7
Die Tastatur der Typo-Hülle verletzt Patente von BlackBerry.
Die Tastatur der Typo-Hülle verletzt Patente von BlackBerry.(© 2014 Typo Keyboard)

Die von TV-Star Ryan Seacrest finanzierte Hülle mit Tastatur soll Patente von BlackBerry verletzt haben. Das Gericht gibt dem Kläger jetzt recht, Typo darf sein erstes Produkt vorerst nicht mehr verkaufen. 

Tastatur für das iPhone

Mit seiner iPhone-Hülle "Typo Keyboard" wollte Ryan Seacrest Besitzern des 5- oder 5S-Modells das Tippen erleichtern. Der TV-Produzent und Moderator von Shows wie "American Idol" tritt offiziell als Gründer des dahinter stehenden Unternehmens Typo Products auf. Eine Million soll er in die 99 Dollar-Hülle, die das Apple-Smartphone um eine Tastatur ergänzt, investiert haben. Ende des Jahres tauchten erste Bilder davon auf. Bei der Consumer Electronics Show in Las Vegas wurde die Neuheit erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert. Den Markteintritt erschwerte jedoch BlackBerry mit einer Klage.

Einstweilige Verfügung

Das Produkt verletze mit seiner Tastatur einige Patente des Smartphone-Herstellers, lautete der Vorwurf. Das Gericht gab Blackberry am Freitag recht. Die Hülle verstosse gegen die Patente, der Hersteller habe bei der Entwicklung diese nicht genügend in Frage gestellt. Blackberry erreichte damit eine einstweilige Verfügung und Typo darf sein Keyboard vorerst nicht verkaufen.

Typo will diese Entscheidung jetzt anfechten: "Wir werden weiterhin innovative Produkte entwerfen und produzieren, die für viel beschäftigte Menschen unverzichtbar sind", heißt es in seinem Statement. BlackBerry zeigt sich "geschmeichelt", dass jemand die Tastatur in ein anderes Handy integrieren wolle, erlaube jedoch die Verwendung des Kultdesigns nicht.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Smart13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Altes iPhone-Modell drin­gend upda­ten: Apple warnt vor Total­aus­fall
Guido Karsten
Das iPhone 5 war das erste Apple-Handy mit LTE-Unterstützung
Apple warnt Nutzer eines in der Vergangenheit äußerst beliebten iPhone-Modells. Ohne ein rechtzeitiges Update, droht der Ausfall vieler Funktionen.
AirPods Studio oder AirTags: Was plant Apple noch für 2020?
Michael Keller
Als letzte Kopfhörer hat Apple die AirPods Pro herausgebracht
Das Jahr 2020 ist noch nicht vorbei – und Apple hat offenbar noch mehr Geräte in der Pipeline. Handelt es sich um AirPods Studio oder neue Macs?