Bowling Central: Bowling-Spiel für Apple Watch und Apple TV

Für das Spiel Bowling Central könnt Ihr bald die Apple Watch als Controller nutzen
Für das Spiel Bowling Central könnt Ihr bald die Apple Watch als Controller nutzen(© 2015 Youtube/Rolocule Games)

Spielerlebnis wie auf der Wii von Nintendo – aber mit freier Hand: Das Spiel Bowling Central ermöglicht es Euch in naher Zukunft, die Apple Watch als Controller für die Nutzung der App einzusetzen. Voraussetzung dafür ist allerdings das bald erscheinende Software-Update für das Wearable, mit dem Apple auch Apps von Drittanbietern Zugriff auf den Beschleunigungssensor gewährt.

Entwickler Rolocule Games testet offenbar bereits eine Version des Spiels, die von dem Update für die Apple Watch profitiert, berichtet TechCrunch. Die neue Version von Bowling Central wird vermutlich dann im App Store zum Download bereitstehen, wenn mit watchOS 2 auch das Software-Update für das Wearable erschienen ist.

Display-Verbindung via AirPlay

Das Spiel Bowling Central ist als App entwickelt, die via AirPlay vom iPhone oder iPad auf den Mac oder Euer Apple TV gestreamt werden kann. Die Apple Watch am Handgelenk kann dann künftig messen, mit welcher Kraft Ihr den virtuellen Ball auf die Reise schickt, während Ihr Euren Arm mit der imaginären Bowlingkugel schwingt. In der aktuellen Version der App wird hierzu das iPhone oder iPad genutzt.

In dem Video, das Rolocule Games zu dem Test des Spiels mit der Apple Watch veröffentlicht hat, nutzen die Entwickler ein MacBook. Wenn Ihr Bowling Central mit Apple TV auf einen größeren Fernseher streamt, dürfte das Spielerlebnis aber noch eindrucksvoller sein. Die App Bowling Central ist schon jetzt kostenlos erhältlich – zudem hat der Hersteller mit dem letzten Update auch einen lokalen Multiplayer-Modus hinzugefügt, sodass Ihr mit Euren Freunden in einem Raum spielen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.