"Bright": Netflix veröffentlicht Trailer zum Fantasy-Epos mit Will Smith

Ausflug in ein Paralleluniversum: Netflix hat den ersten Trailer zum Fantasy-Spektakel "Bright" veröffentlicht. In dem Film mit Will Smith in der Hauptrolle bekommen wir eine Welt zu sehen, in der neben den Menschen auch Fabelwesen wie Orks, Feen und Elfen existieren. Im Mittelpunkt der Geschichte steht offenbar ein sehr mächtiger Zauberstab, der selbst für diese Umgebung außergewöhnlich ist.

In "Bright" schlüpft Will Smith in die Rolle des Polizisten Scott Ward, dessen Partner auf Streife der Ork Nick Jakoby (gespielt von Joel Edgerton) ist. Zu Beginn verstehen sich die beiden nicht gerade blendend, doch das dürfte sich im Verlauf der Story ändern. Dem Trailer zufolge geht das ungleiche Duo einem Notruf an einem Ort nach, an dem sie mehrere bis auf die Knochen verbrannte Leichen finden.

Bisher teuerste Netflix-Produktion

Für das Chaos ist wohl ein mächtiger leuchtender Zauberstab verantwortlich, der vielleicht sogar die Gabe besitzt, seinem Besitzer jeden Wunsch zu erfüllen. Die Handlung von "Bright" dürfte sich darauf konzentrieren, dass verschiedene Parteien nun auf der Suche nach dem magischen Gegenstand sind – darunter auch Ward und Jakoby. Es ist davon auszugehen, dass die beiden Polizisten zusammenarbeiten müssen, um zu überleben. Vielleicht werden sie am Ende sogar Freunde?

Mit einem Budget von etwa 100 Millionen Dollar ist "Bright" aktuell die teuerste Netflix-Produktion. Als Regisseur wurde David Ayer verpflichtet, der schon für Titel wie "Suicide Squad" und "Street Kings" verantwortlich war. Zudem hat er sich als Autor für Action-Streifen wie "Training Day" und den ersten "The Fast and the Furious" bewiesen. Das Fantasy-Epos mit Will Smith wird ab dem 22. Dezember 2017 auf Netflix verfügbar sein.

Weitere Artikel zum Thema
Netflix und Co. müssen künf­tig wohl mehr euro­päi­sche Inhalte zeigen
Michael Keller
Auch Netflix soll sich künftig an eine bestimmte Quote halten
Mehr regionale Inhalte auf Streaming-Plattformen wie Netflix: Das Europäische Parlament will eine bestimmte Quote erreichen.
Netflix plant offen­bar eine inter­ak­tive "Black Mirror"-Folge
Michael Keller1
Können Nutzer bald das Ende einer Folge "Black Mirror" selbst bestimmen?
Einfluss auf die Handlung von "Black Mirror" nehmen: Netflix soll für die fünfte Staffel der beliebten Serie etwas Besonderes planen.
Netflix: Die besten Tipps und Tricks zum Video-Stre­a­ming
Arne Schätzle
TV war gestern: Netflix bringt angesagte Filme und Serien auf den Screen
Um Filme und Serien auf Netflix ohne Ärger zu streamen, sollte einige Tipps beachten. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.