Crowdfunding-Juwelen: LifePrint und LithiumCard

Eine GoPro-Halterung für Euer iPhone und andere Crowdfunding-Juwelen
Eine GoPro-Halterung für Euer iPhone und andere Crowdfunding-Juwelen(© 2014 CC: Flickr/Camila Pérez E.)

CURVED präsentiert Euch jede Woche die mobilen Highlights aus Crowdfunding-Portalen wie Kickstarter, Indiegogo oder Startnext. Heute mit einem Fotodrucker für Instagram-Bilder, einem superschnellen externen Akku, einer GoPro-Halterung für Euer iPhone und mehr.

LifePrint: WLAN-Fotodrucker für Instagram-Bilder

Mit dem LifePrint druckt Ihr Eure Instagram-Fotos schon von unterwegs aus. Über die Datenverbindung Eures Smartphones landen die Daten bei dem WLAN-Drucker. Das Fotopapier im 3x4-Format ist für das quadratische Format von Instagram ausgelegt - inklusive eines weißen Rahmens wie man ihn von den Polaroid-Sofortbilder kennt. Die zugehörige App gibt es für iOS und Android. Anderen Nutzern sollt Ihr folgen können, so dass deren Fotos automatisch bei Euch ausgedruckt werden.

Noch bis zum 25. April 2014 könnt Ihr LifePrint auf Kickstarter unterstützen. Wenn die Early-Bird-Angebote ausgelaufen sind, kostet der Drucker 125 US-Dollar + 20 Dollar Versand - umgerechnet also rund 105 Euro. Ihr habt dabei die Wahl zwischen einer schwarzen und einer weißen Variante.

LithiumCard: Externer Akku zum schnellen Aufladen

Große Versprechungen machen die Erfinder der LithiumCard. Der nur 5,5 Millimeter dicke externe Akku passt nicht nur ins Portemonnaie, sondern soll Euer Smartphone oder andere akkubetriebene Geräte auch noch schneller als andere Stromquellen aufladen. Beim Samsung Galaxy S4 schaffte sie ein Prozent pro Minute. Allerdings reicht ihre Kapazität von 1200 mAh nicht aus um heutige Smartphones komplett aufzuladen. Ist die LithiumCard in einem USB-Anschluss eingesteckt lädt sie ihren Akku und ein angeschlossenes Gerät gleichzeitig auf.

Die 47 Gramm leichte Ersatzbatterie könnt Ihr noch bis zum 6. April vorbestellen. Die Lightning-Version kostet umgerechnet rund 43 Euro, die microUSB-Variante bekommt Ihr schon für knapp 40 Euro - jeweils inklusive Versandkosten.

GoPhone: iPhone-Hülle mit GoPro-Halterung

Mit der GoPhone-Hülle befestigt Ihr die GoPro-Kamera direkt an Eurem iPhone.(© 2014 GoPhone)

Der Name erinnert verdächtig an eine Kopie des iPhones, aber hinter GoPhone verbirgt sich eine Hülle für Apples Smartphone, die über eine Halterung für die GoPro-Kamera verfügt. So könnt Ihr die Action-Kamera mit dem Retina-Display vom iPhone 5 oder 5s koppeln und sie für Aufnahmen bequem in der Hand halten. Vorbestellungen sind noch bis zum 14. April 2014 auf Kickstarter möglich. Kostenpunkt: 40 australische Dollar, zuzüglich 11 Dollar für den Versand. Umgerechnet sind dies zusammen etwa 34 Euro.

Thermio: iPhone- und iPad-Case ändern ihre Farben

Die 90er sind zurück – zumindest mit diesen iPhone-Hüllen: Bei den Thermio-Cases für iPhone und iPad ändert sich die Farbe, wenn Ihr sie anfasst. Die Oberfläche reagiert auf Eure Körpertemperatur. Sobald die Hüllen an einer Stelle wärmer als 30 Grad werden, sind sie nicht mehr schwarz. Bis zum 29. April 2014 könnt ihr das Projekt noch bei Kickstarter unterstützen. Für ein iPhone-Case zahlt Ihr 25 Dollar und für eine iPad-Hülle 35 Dollar - jeweils inklusive Versand. Umgerechnet kostet euch das Retro-Feeling also 18 oder 25 Euro.

Weitere Artikel zum Thema
Sonos One im Test: Alexa klang noch nie so gut
Felix Disselhoff1
Fügt sich gut ins Interieur ein: der Sonos One mit Alexa
Der Sonos One ist der erste smarte Lautsprecher der Multiroom-Spezialisten. Lohnt der Aufpreis gegenüber einem Amazon Echo? Der Test.
Apple Watch rettet US-Ameri­ka­ner mit akuter Lungenem­bo­lie das Leben
Francis Lido2
Die Apple Watch hat den Amerikaner auf einen erhöhten Herzschlag hingewiesen
Mehr als ein Fitness-Gadget: Die Apple Watch hat einen Amerikaner offenbar vor den Folgen einer lebensbedrohlichen Lungenembolie bewahrt.
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen5
Weg damit !12ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.