CURVED/labs: Nach dem iPhone X aka wenn Apple alles randlos machen würde

Das iPhone X ist vor dem Release derart gefragt, dass sich Fans schon jetzt auf längere Wartezeiten einstellen müssen, bevor sie das neue Apple-Flaggschiff in ihren Händen halten dürfen. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass es über ein neues Design und ein randloses Display verfügt. Wir bei CURVED/labs haben uns deswegen gefragt: Wie sähe es aus, wenn Apple seine gesamte Produktpalette "randlos" machen würde?

Denn seit Jahren arbeitet Apple auch abseits des iPhone daran, den Formfaktor seiner Produkte immer stärker zu verringern. So ist etwa das aktuelle Macbook Pro weitaus kompakter als das Macbook Air und verfügt dennoch über ein größeres Display. Auch bei den iPads und iMacs arbeitet der Konzern aus Cupertino daran, die Displayränder verschwinden zu lassen. Auf der Apple Watch hingegen haben Apples Ingenieure noch nicht damit begonnen.

Einhergehen würde mit einem nahezu randlosen Display auch die Einführung von Face ID in weiteren Apple-Produkten. Wir erinnern uns: Touch ID hatte Apple zunächst im iPhone eingeführt, um es danach auf dem iPad und später auch am Macbook verfügbar zu machen.

Zugegebenermaßen: Auf einer Apple Watch noch Platz für eine 3D-Gesichtserkennung zu schaffen dürfte auch die Miniaturisierungsexperten in Cupertino an die Grenzen des Machbaren bringen. Aber zumindest wäre doch auch hier ein randloses Display eine schöne Weiterentwicklung.

Wie ein randloses iPhone SE aussehen könnte, damit haben wir uns schon im letzten CURVED/labs befasst. Wie sinnvoll haltet Ihr ein randloses Design und Face ID in anderen Apple-Produkten? Teilt uns Eure Meinung mit in den Kommentaren.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: So hat Apple die Porträt-Belich­tung entwi­ckelt
Michael Keller1
iphone-x-selfie
Das iPhone X bietet einen besonderen Porträt-Modus. Apple erklärt nun in einem Spot, wie aufwendig die Entwicklung war.
Wegen iPhone X und AirPods: Apple zum "inno­va­tivs­ten Unter­neh­men" gekürt
Guido Karsten15
Auch das neuartige Design des iPhone X verhalf Apple zur Auszeichnung "Innovativstes Unternehmen"
Ein Wirtschaftsmagazin kürte Apple zum "Innovativsten Unternehmen 2018". Unter anderem spielten AirPods und das iPhone X dabei eine Rolle.
OnePlus 5T lernt vom iPhone X: Android wird auf rand­lo­sen Displays besser
Jan Johannsen15
Auch die rote Sonder-Edition vom OnePlus 5T hat das Update auf Android Oreo erhalten.
Für die Neugestaltung der Bedienung des OnePlus 5T steht das iPhone X Pate. Das ist gut, denn die Bedienung von Smartphones muss sich ändern.