Das Galaxy S8 als Klapphandy: Samsung arbeitet an Veyron-Nachfolger

Naja !5
So soll das Klapp-Smartphone "Samsung W2018" aussehen
So soll das Klapp-Smartphone "Samsung W2018" aussehen(© 2017 TENAA)

Ein Galaxy S8 zum Klappen? Offenbar ist ein Nachfolger des W2017 Veyron bei Samsung in Arbeit. Erneut handle es sich um ein Smartphone mit spezieller Bauform, das zwei Bildschirme besitzt. In dem Gerät selbst sei zudem High-End-Technik verbaut – allerdings nicht die von 2017.

Bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA ist das Samsung-Smartphone mit der Modellnummer SM-G9298 aufgetaucht, wie SamMobile berichtet. Dabei soll es sich um das W2018 handeln. Den Bildern zufolge besitzt das Gerät zwei Displays und eine physische T9-Tastatur inklusive Navigationstasten.

Flottes Klapp-Smartphone

Das äußere Display des Klapp-Smartphones besitzt offenbar nur schmale Ränder und nimmt einen Großteil der Vorderseite ein. Lediglich der obere Rand ist etwas dicker und bietet Platz für den Samsung-Schriftzug. Allerdings lässt sich nicht sagen, ob das Display wirklich die komplette schwarze Fläche ausfüllt, die auf einem der Bilder zu sehen ist. Auf der Innenseite ist ein zweites Display zu finden, das so groß wie das andere sein soll: Beide Bildschirme messen in der Diagonale angeblich 4,2 Zoll und lösen in Full HD auf.

Als Herzstück des Klapp-Smartphones kommt ein Snapdragon 821AB zum Einsatz - womöglich eine angepasste Version von Qualcomms Top-Chipsatz aus dem Jahr 2016. Unterstützt werde dieser von 4 GB RAM, zudem sei ein Akku mit der Kapazität von 2300 mAh verbaut. Fotos ermögliche eine Kamera, die mit 12 MP auflöst. Es sei zu erwarten, dass Samsung dem Veyron-Nachfolger den Namen W2018 gibt. Der Vorgänger kostete zum Release umgerechnet rund 2800 Euro und ist nicht in Europa erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien1
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?