Das iPhone 6s auseinandergebaut: Teardown offenbart das Innenleben

Supergeil !11
Die Taptic Engine befindet sich im iPhone 6s unter dem Akku
Die Taptic Engine befindet sich im iPhone 6s unter dem Akku(© 2015 Youtube/Apple)

Das iPhone 6s im Teardown: Nur wenige Stunden nach dem Release des neuen Top-Smartphones mit 3D Touch hat sich das Team von iFixit daran gemacht, das Gerät in seine Einzelteile zu zerlegen. Dadurch werden die Unterschiede zum iPhone 6 deutlich.

Viele Neuerungen des Innenlebens vom iPhone 6s im Vergleich zum Vorgänger sind sofort zu erkennen, sobald die Hülle geöffnet ist: so zum Beispiel die Taptic Engine, der kleinere Akku und das 3D Touch-Display. Was bereits mehrfach vermutet wurde, ist nun Gewissheit: Der Akku des iPhone 6s weist eine Kapazität von lediglich 1715 mAh auf. Zum Vergleich: Der Akku des iPhone 6 hat eine Kapazität von 1810 mAh. Laut Apple sollen die Akkus der beiden Smartphones im Betrieb aber gleich lange durchhalten.

Taptic Engine nimmt viel Platz ein

Der Grund für den vergleichsweise kleinen Akku des iPhone 6s ist offenbar die sogenannte Taptic Engine, die im Inneren des Smartphones eine Menge Platz verbraucht und sich unter dem Akku befindet. Per Röntgenstrahlung hat iFixit die Taptic Engine durchleuchtet und vermittelt so einen spannenden Einblick in die Bauweise der Technologie.

Ein weiterer Unterschied des iPhone 6s zum Vorgänger ist das Display mit 3D Touch, das mit 60 Gramm Gewicht nun etwa 15 Gramm schwerer ausfällt als der Bildschirm des iPhone 6. Ein Großteil des zusätzlichen Gewichts stammt von den kapazitiven Sensoren, die für die Erfassung der Druckstärke Eurer Finger zuständig sind. Laut Apple ist die Touch ID beim iPhone 6s schneller als beim iPhone 6 – der Teardown habe nun offenbart, dass Apple keine Veränderungen der Hardware in diesem Bereich vorgenommen hat, berichtet 9to5Mac.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten4
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.