Das könnte der erste Android-Konkurrent für das iPhone SE sein

Supergeil !33
So sähe eine kleine Version des Xiaomi Mi5 neben dem 5,15 Zoll großem Original aus.
So sähe eine kleine Version des Xiaomi Mi5 neben dem 5,15 Zoll großem Original aus.(© 2016 CURVED)

Xiaomi arbeitet angeblich an einem 4,3 Zoll großen Android-Smartphone mit einer flaggschiffwürdigen Ausstattung. Noch ist es nur ein Gerücht, aber ein wichtiges. Denn eine ernstzunehmende Android-Konkurrenz zum iPhone SE muss dringend her.

Das angebliche Xiaomi-Smartphone soll unter anderem mit Qualcomms aktuellen Top-Prozessor Snapdragon 820 ausgestattet sein, der sich bisher nur in Flaggschiff-Modellen wie dem LG G5, Xiaomi Mi5 oder der US-Version des Samsung Galaxy S7 befindet. Das 4,3 Zoll große Display verfüge zwar nur über eine HD-Auflösung. Die wäre aber mit 1280 x 720 Pixeln immer noch höher als die Retina-Auflösung des iPhone SE und selbst die Pixeldichte wäre mit 341 ppi noch höher. Dazu gesellen sich angeblich eine 13-Megapixel-Kamera, drei Gigabyte Arbeitsspeicher, 32 Gigabyte interner Speicher und ein 2350-mAh-Akku. Der Verkaufsstart sei für Juni geplant und der Preis bewege sich zwischen 250 und 300 Euro, meldet Phonearena.

Wenn fünf Zoll zu groß sind

Mit dieser Ausstattung kann das vermeintliche Smartphone von Xiaomi nicht an allen Punkten mit den aktuellen Flaggschiffen mithalten, aber an vielen. Aber vor allem im Vergleich zu anderen kleinen Android-Geräten, die in der Regel im Einsteiger-Bereich für um die 100 Euro angesiedelt sind, wäre es um Welten besser. Mein letzter Vergleich in dieser Kategorie ist das LG K4, das mit einem 4,5 Zoll großen Display das kleinste Android-Gerät in meinen Händen in den letzten Monaten war. Eine ernstzunehmende Alternative zum iPhone SE ist dies aber auf keinen Fall.

Der Pluspunkt vom iPhone SE ist sein kleines Display. Selbst wenn Ihr Euer großes Display nicht mehr missen möchtet, gibt es immer noch genug Leute, die ein kleines Smartphone wollen. Möchten sie gleichzeitig auch gute Hardware haben, dann bleibt ihnen momentan nur der Griff zum iPhone SE. Das noch unbestätigte Xiaomi-Gerät hätte zwar einen etwas größeren Bildschirm. Aber wenn kein runder Homebutton die symmetrischen Ränder so dick wie bei Apple macht, könnte das Android-Smartphone in einem ähnlich großen Gehäuse stecken.

Die Android-Hersteller müssen sich mit dem Gedanken anfreunden, dass sie für einen Teil der Zielgruppe zwar bei der Display-Größe kürzen, aber nicht gleichzeitig die Ausstattung mit dem Rotstift zusammenstreichen können. Zwar scheinen die Verkaufszahlen vom iPhone SE nicht so hoch zu sein, wie vom iPhone 6s oder sogar iPhone 6, aber eine höhere Quote an Nutzern, die von Android zu iOS wechseln spricht eine deutliche Sprache. Deswegen ist nicht nur Xiaomi gut damit beraten eine Version seines aktuellen Flaggschiffs herauszubringen, die zwar kleiner ist, es aber immer noch verdient Flaggschiff genannt zu werden.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia kündigt offi­zi­ell Rück­kehr ins Smart­phone-Geschäft für 2017 an
Michael Keller
So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
Nun ist es offiziell: Nokia wird im ersten Quartal 2017 wieder in den Markt mobiler Geräte einsteigen – mit Smartphones.
iPhone 7 Plus: Micro­softs Kamera-App Pix unter­stützt nun die Dual-Kamera
Michael Keller
Microsoft Pix kann nun auch die Dual-Kamera des iPhone 7 richtig nutzen
Microsoft hat ein Update für seine iOS-Kamera-App Pix veröffentlicht. Die Anwednung unterstützt nun auch die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus.
Galaxy A5, A3 und A7 (2016): Android Nougat-Update soll kommen
Michael Keller
Das Galaxy A5 von 2016 soll mit Android Nougat ausgestattet werden
Eine Reihe an Mittelklasse-Smartphones von Samsung soll das Update auf Android Nougat erhalten. Dazu gehören das Galaxy A3, A5 und A7 von 2016.