Das M bleibt, aber Motorola heißt jetzt Moto by Lenovo

UPDATEPeinlich !13
Kommende Motorola-Smartphones firmieren künftig unter der Marke "Moto by Lenovo"
Kommende Motorola-Smartphones firmieren künftig unter der Marke "Moto by Lenovo"(© 2014 CC: Flickr/TheodoreWLee)

Motorola verschwindet künftig als Markenname für Smartphones: Der chinesische Eigner Lenovo will die Marke bei kommenden Geräten nicht mehr verwenden. Immerhin soll das "M" weiterhin als Erkennungszeichen auf Smartphones von der Tochterfirma beibehalten werden. Doch als Marke will der Elektronik-Konzern künftig eine andere Bezeichnung etablieren.

Künftige Smartphones der Lenovo-Tochter Motorola Mobility sollen unter dem Markennamen "Moto by Lenovo" firmieren, wie Motorolas COO Rick Osterloh in einem Interview mit CNET ankündigte. Damit würde Lenovo laut seiner Aussage das Ziel verfolgen, die Smartphone-Produktlinien von Lenovo und Motorola zusammenzuführen.

Die Marke "Moto by Lenovo" soll High-End-Geräte zieren

Die Marke Moto, wie sie etwa in der Moto 360 (2015) oder dem Moto X Force Verwendung findet, bleibe aber erhalten. Während die Marke "Motorola" langsam auslaufen solle, würde "Moto" vor allem High-End-Smartphoneserien von Lenovo kennzeichnen. Für günstige Einsteigermodelle will das chinesische Unternehmen hingegen den Namen "Vibe" verwenden.

Lenovo hatte das Unternehmen Motorola Mobility bereits im Jahre 2014 von Google für knapp drei Milliarden Dollar abgekauft. Motorola selbst gilt als einstiger Vorreiter in der Branche: Viele Entwicklungen im Mobilfunkbereich gehen auf das Traditionsunternehmen zurück. Doch auch wenn Motorola mit den Razr-Klapphandys zu Beginn der 2000er-Jahre erfolgreich war, verpasste es zuletzt den Smartphone-Boom und wurde zuerst von Google und dann Lenovo übernommen.

Update vom 8. Januar 2016: Statement von Motorola

Nach der Veröffentlichung des Artikels erreichte uns eine Stellungnahme von Motorola, die wir Euch nicht vorenthalten wollen: "Motorola Mobility wird als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lenovo Company weiterexistieren und die treibende Kraft hinter der Konstruktion-, dem Design und der Herstellung all unserer mobilen Produkte sein. Für das Produkt-Branding werden wir künftig auf eine duale Markenstrategie für Smartphones und Wearables setzen, für die weltweit die Marken Moto und Vibe genutzt werden. Moto wird schon seit längerem als Synonym für Motorola verwendet und wir haben vor kurzem damit begonnen, den Produktnamen „Moto“ stärker hervorzuheben, da er die Tradition von Motorola nicht nur verkörpert, sondern auf moderne und ansprechende Weise fortführt."

Kurz zusammengefasst: Die Tochterfirma von Lenovo, die Smartphones herstellt wird weiterhin Motorola heißen, die Geräte jedoch unter den Markennamen Moto und Vibe vertrieben.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G7 Power im Test: Das Akku-Biest von Moto­rola
Michael Penquitt
Das Moto G7 Power hält auch in langen Nächten locker durch.
Ein Smartphone-Akku, der zwei Tage und länger hält? Das Moto G7 Power verspricht gleich 60 Stunden Laufzeit. Doch was taugt das Gerät von Motorola?
Moto­rola Razr: So soll das Falt-Smart­phone ausge­stat­tet sein
Michael Keller
Nach dem Moto G7 (Bild) will Motorola 2019 mit einem Falt-Smartphone punkten
Motorola hat offenbar für 2019 noch ein Ass im Ärmel: Zu dem mysteriösen Falt-Smartphone sind nun Ausstattungsmerkmale bekannt geworden.
Falt­ba­res Moto­rola-Smart­phone: Zwei­tes Display mit prak­ti­schen Funk­tio­nen?
Sascha Adermann
Peinlich !5Das Moto-Logo dürfte bald auf einem faltbaren Smartphone zu sehen sein (Bild: Lenovo Moto G7)
Dank des kleineren zweiten Displays könnte ein faltbares Motorola-Smartphone besondere Funktionen bieten. Es könnte zum Beispiel als Trackpad dienen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.