Das Nexus 6P ist jetzt auch in Gold erhältlich

Premium-Phablet in Edelmetall-Optik: Das Google Nexus 6P ist ab sofort auch in der Farbe Gold erhältlich. Eine entsprechende Variante hat der Suchmaschinenkonzern zusammen mit dem Hersteller Huawei auf der CES 2016 präsentiert. Beim Innenleben bleibt (fast) alles beim Alten.

In Sachen interner Speicher müssen Käufer des edel anmutenden Phablets allerdings Einbußen hinnehmen: Das Nexus 6P in Gold ist lediglich mit 32 oder 64 GB internem Speicher erhältlich  – eine 128-GB-Variante bleibt den übrigen Ausführungen vorbehalten. Eine Nexus-Eigenheit ist leider das Fehlen eines microSD-Kartenslots, sodass Ihr keine Möglichkeit zur Speichererweiterung habt.

Release in Deutschland möglich

Bislang ist das goldene Nexus 6P aber den USA und Asien vorbehalten. Die Produktseite des Geräts im Google Play Store deutet aber auch auf einen Verkaufsstart hierzulande hin: Eine Option für Gold ist bereits vorhanden, wenngleich sie sich nicht auswählen lässt. Der US-Preis liegt bei 499 Dollar für die 32-GB-Ausführung, die 64-GB-Fassung kostet 549 Dollar – so viel wie die übrigen Varianten.

Das günstigste bereits erhältliche Modell mit 32 GB in den Farben Aluminium, Grafit oder Kristallweiß ist in Deutschland für 649 Euro zu haben. Sollte das Nexus 6P hierzulande erscheinen, wird es also vermutlich den gleichen Preis besitzen. Die 128-GB-Variante ist in unseren Gefilden übrigens auch nicht ab Release verfügbar gewesen, vielleicht legen Google und Huawei später ein entsprechendes Modell in Gold nach.

Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel: Das neue Sicher­heits­up­date lässt euch wieder schnell laden
Michael Keller
Nach dem Sicherheitsupdate für Oktober 2018 soll Android Auto mit dem Pixel 2 XL stabiler laufen
Google hat das Sicherheitsupdate für Oktober 2018 veröffentlicht. Auf dem originalen Pixel soll die Aktualisierung schnelles Aufladen ermöglichen.
Android O: Devel­oper Preview 4 ist für Pixel und Nexus erschie­nen
Michael Keller
Android O soll noch im Sommer 2017 offiziell erscheinen
Google hat die Developer Preview 4 von Android O veröffentlicht. Entwickler können die Vorabversion auf Pixel- und Nexus-Geräten testen.
Android O: Nexus 6P und 5X unter­stüt­zen neues Stre­a­ming-Feature nicht
Felix Kreutzmann
Peinlich !9Die Modelle Nexus 6P und 5X unterstützen unter Android O das aptX-Feature nicht
Das Audio-Streaming-Feature von Android O könnt Ihr mit dem Nexus 6P und 5X nicht nutzen. Es ist unklar, ob es an der Hardware der Geräte liegt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.