Google Nexus 6P: 128 GB-Version in Deutschland erhältlich

Das Nexus 6P wird bereits mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert
Das Nexus 6P wird bereits mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert(© 2015 CURVED)

Das Nexus 6P konnte bereits seit Anfang November 2015 bei Google vorbestellt werden. Wenige Wochen Später wurden die ersten Smartphones ausgeliefert. Doch bislang waren nur die Varianten mit 32 GB oder 64 GB internem Speicher hierzulande verfügbar. Nun startet auch der Release des Nexus 6P mit 128 GB in Deutschland.

Ab sofort kann bei Google auch die Spitzenvariante des Nexus 6P mit 128 GB internem Speicher geordert werden, wie Android Police berichtet. Die Lieferzeit für das Modell mit dem größten Speicherausbau soll nur wenige Tage betragen. Wenn Ihr das Smartphone erwerben wollt, müsst Ihr allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen: Das Topmodell schlägt mit immerhin 799 Euro zu Buche, während das Gerät mit 32 GB 649 Euro kostet und die Variante mit 64 GB für 699 Euro zu haben ist. Schon im Vorfeld wurde bekannt, dass die neuen Google-Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P hierzulande deutlich teurer sein werden als in den USA. Dafür versüßt Google auch deutschen Käufern den Erwerb mit einem kleinen Extra.

Chromecast und Google Play Music als Beigabe

Wenn Ihr noch bis zum 8. Dezember 2015 ein Nexus 6P oder Nexus 5X bei Google bestellt, bekommt Ihr einen Chromecast-Stick gratis dazu. Ihr könnt das Extra vor dem Zahlvorgang einfach in Euren Einkaufswagen packen – ohne dass Euch zusätzlich etwas berechnet wird. Außerdem erhaltet Ihr einen neunzigtägigen kostenlosen Zugang zu Google Play Music.

Das Nexus 6P zeichnet sich durch ein 5,7-Zoll-Display aus, das Inhalte mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel anzeigt. Neben einem Fingerabdrucksensor enthält das Smartphone auch eine Kamera, mit der Ihr unter anderem 4K-Videos aufnehmen könnt. Außerdem läuft es bereits mit dem neuen Google-Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, ob das Nexus 6P das Smartphone Eurer Wahl ist, hilft Euch womöglich unser ausführlicher Test weiter.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
Einige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
1
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.