Das Samsung Folder Flip 2 ist das Klapp-Galaxy für alle

Supergeil !6
Ein Display-Schutz ist beim Flip Folder nicht nötig
Ein Display-Schutz ist beim Flip Folder nicht nötig(© 2017 Samsung)

Flip Folder 2 – so heißt das neue Klapp-Smartphone von Samsung, das bald in Südkorea auf den Markt kommen wird. Das berichtet unter anderem The Verge und zitiert eine Pressemitteilung Samsungs. Das genaue Release-Datum ist noch nicht bekannt, doch die Vermutung liegt nahe, dass die Veröffentlichung kurz bevorsteht.

Das Flip Folder 2 ist demnach mit Android 6.0 und 2GB RAM ausgestattet. Die Taktfrequenz des Prozessors wird mit bis zu 1,4 GHz angegeben, dazu kommt der Akku mit einer Kapazität von 1950 mAh – das soll etwa einer Stand-by-Dauer von 13 Tagen entsprechen. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixeln auf, die Selfie-Kamera mit 5 Megapixeln. Käufer haben die Wahl zwischen zwei Farben: Rosa und Schwarz.

Mittelklasse im Klapp-Format

Mit einem Preis von umgerechnet etwa 265 US-Dollar kostet das Klapp-Smartphone etwas so viel wie ein günstiges Mittelklasse-Gerät. Etwas günstiger also als das Samsung W2017 Veyron, das zwar High-End bietet, aber auch schlappe 2800 Euro kostet. Eine schlechte Nachricht gibt es für deutsche Fans: Der Nachfolger des Samsung Galaxy Folder wird bisherigen Informationen zufolge nur in Südkorea verkauft, eine Veröffentlichung in anderen Ländern ist bislang nicht geplant.

Gerüchte um das Klapp-Smartphone hatte es schon seit letztem Jahr gegeben, im September 2016 hatte Samsung sie schließlich bestätigt. Das Folder Flip 2 wendet sich vor allem an Nostalgiker, die klassische Klapphandys wie das Motorola RAZR vermissen. Unterdessen ist offenbar ein Galaxy S8 als Klapp-Smartphone in Arbeit. Wobei auch hier gilt: Release in Deutschland ungewiss.


Weitere Artikel zum Thema
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Samsung Galaxy S10 (Plus) und Galaxy S9 (Plus) im Vergleich
Jan Johannsen
Peinlich !5Optisch gibt es mit dem Loch im Display und der Triple-Kamera deutliche Unterschiede zwischen dem Galaxy S10 und dem Galaxy S9.
Das Galaxy S10 und S10 Plus locken mit Loch-Display und Triple-Kamera. Was sich im Vergleich zum Galaxy S9 (Plus) genau verändert, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.