Das Sony Xperia Z4v ist ein echtes Xperia Z4 – mit Quad-HD-Display

Naja !36
Das Sony Xperia Z4v gänzt mit Features, die dem regulären Z4 abgehen
Das Sony Xperia Z4v gänzt mit Features, die dem regulären Z4 abgehen(© 2015 Verizon)

Das Sony Xperia Z4v dürfte das sein, was sich viele vom Xperia Z4, das hierzulande als Xperia Z3 Plus vermarktet wird, erhofft haben: ein echter Nachfolger mit echten Neuerungen. Neben einem etwas größeren Akku, der kabellos aufgeladen werden kann, bietet es auch ein Display mit Quad-HD-Auflösung – und wirft damit die Frage auf, wieso es in dieser Form nicht weltweit als Xperia Z4 erhältlich ist.

Abgesehen von den oben genannten Ausnahmen gleicht die Ausstattung des Sony Xperia Z4v der Hardware im Xperia Z3 Plus: Einem Snapdragon 810-Chip stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung, während die Kameras mit 20,7 auf der Rück- und 5 MP auf der Vorderseite auflösen. Statt des 2930-mAh-Akkus des Xperia Z3 Plus bietet das Z4v-Modell mit 3000 mAh minimal mehr Kapazität und kann sogar kabellos aufgeladen werden. Dadurch wird das Xperia Z4v allerdings auch etwas schwerer und dicker: Genau genommen verzeihbare 18 Gramm mehr Gewicht und doch happige 1,7 Millimeter mehr Tiefe sind es.

Sony Xperia Z4v(© 2015 Verizon)

Das Xperia Z4v ist Sonys erstes Quad-HD-Smartphone

Das herausragende Merkmal des Sony Xperia Z4v ist sein 5,2-Zoll-Display: Das Gerät bietet als erstes Sony-Smartphone überhaupt die Quad-HD-Auflösung von 2560 × 1440 Pixeln. Das ist vor allem deshalb verwunderlich, weil ein hochrangiger Mitarbeiter des japanischen Konzern erst kürzlich erklärt hatte, dass man aktuell keinen Markt für QHD-Smartphones sehe – und kurz darauf veröffentlicht Sony ein solches Gerät.

Dieser Widerspruch könnte allerdings mit dem kleinen v am Ende des Namens zu tun haben. Der weist das Xperia Z4v als exklusives Gerät des US-Mobilfunkanbierters Verizon aus, auf dessen Druck die Ausstattung möglicherweise aufgebessert wurde. Dass das Smartphone in dieser Form also noch um die Welt geht, darf bezweifelt werden. Bleibt nur zu hoffen, dass es in den USA zum Erfolg avanciert und Sony mit dem Xperia Z5 dann ein echtes Upgrade wagt. Denn die Kritik, dass Xperia Z4 außerhalb Japans durchaus zurecht Z3 Plus heißt , so wenig wie es dem Xperia Z3 voraus hat, ist nicht unberechtigt.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben3
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten29
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.