Der “Punisher” ballert weiter: Netflix kündigt Staffel 2 an

Der Punisher wird sich in Staffel 2 vermutlich erneut häufig die Hände schmutzig machen
Der Punisher wird sich in Staffel 2 vermutlich erneut häufig die Hände schmutzig machen(© 2017 Jessica Miglio/Netflix)

Frank Castle wird erneut in den Krieg ziehen: Netflix hat eine zweite Staffel der Marvel-Serie "Punisher" angekündigt. In den neuen Episoden dürfte hingegen nicht er selbst, sondern sein Gegenspieler einen Rachefeldzug starten.

Auf Twitter hat Netflix die zweite Staffel von "Punisher" angekündigt. Kommentiert hat der Anbieter dies mit den übersetzten Worten "Zeit zum Nachladen". Demnach dürfte Frank Castle (gespielt von Jon Bernthal) erneut häufig Gebrauch von Schusswaffen machen. Es ist zu erwarten, dass er dabei ähnlich brutal wie in den bisherigen Episoden vorgehen wird. Wann die neuen Folgen erscheinen werden, ist jedoch noch nicht bekannt. Es könnte daher erst 2019 so weit sein.

Bösewicht mit Rachegelüsten?

Spoiler-Warnung: Falls ihr die erste Staffel der Serie noch nicht auf Netflix gesehen habt, solltet ihr an dieser Stelle lieber nicht weiterlesen und direkt zum letzten Absatz springen – auch wenn wir einen bestimmten Namen in den folgenden Zeilen bewusst weglassen.

Im großen Finale von Staffel eins hat Frank Castle sich dazu entschieden, seinen Gegenspieler am Leben zu lassen. Dafür hat er jedoch sein Gesicht auf recht brutale Art und Weise "bearbeitet". Es ist daher möglich, dass diese Person auch in der zweiten Staffel als Bösewicht auftreten wird – dieses Mal unter dem Namen "Jigsaw". Der Feind mit dem stark verunstalteten Gesicht hatte bereits in den Comics und in der Verfilmung "Punisher: War Zone" aus dem Jahr 2008 einen Auftritt. Womöglich sinnt er wegen seines Aussehens auf Rache an Castle.

Auch wenn es womöglich noch mindestens ein Jahr dauert, ehe "Punisher" fortgesetzt wird, lässt euch Netflix bis dahin nicht ohne neue Marvel-Serien zurück: Am 8. März 2018 startet etwa die zweite Staffel von "Jessica Jones" auf Netflix. Diese beschäftigt sich mit der Vergangenheit der übermenschlich starken Detektivin (Krysten Ritter). Womöglich erfahren wir, wie sie ihre Fähigkeiten erhalten hat. Nicht auszuschließen ist zudem, dass der Bösewicht Killgrave (David Tennant) wieder auftaucht.


Weitere Artikel zum Thema
"Coach Snoop": Netflix dreht Doku über Snoop Dogg als Foot­ball-Profi
Lars Wertgen
"Coach Snoop" feiert am 2. Februar 2018 Premiere
Snoop Dogg ließ sich mit der Kamera begleiten, wie er Kinder von der Straße für den Football begeistert. Netflix zeigt das Projekt "Coach Snoop".
"The End of the F***ing World": "Blur"-Gitar­rist veröf­fent­licht Soundtrack
Francis Lido
Graham Coxon von "Blur"
Graham Coxon steuerte die Musik zu "The End of the F***ing World" bei. Der Soundtrack zur Serie ist demnächst erhältlich.
Für Kinder der 90er: Netflix' neue Serie "Ever­y­thing Sucks"
Sandra Brajkovic
Wahre Kinder der 90er – in 90er-Jahre-Outfits.
Na endlich! Netflix macht eine Serie für die Kinder der 90er. In "Everything Sucks" geht es um den Schulalltag weit vor Smartphones, Snapchat und Co..