Deutsche Bahn will nur noch digitale Zugtickets anbieten

Künftig will die Deutsche Bahn Zugtickets automatisch über das Smartphone abrechnen
Künftig will die Deutsche Bahn Zugtickets automatisch über das Smartphone abrechnen(© 2014 CC: Flickr/Andreas Levers)

Das Bezahlen von Zugtickets soll einfacher werden: Die Deutsche Bahn will das bestehende Fahrkartensystem durch ein komplett digitales ersetzen. Um die Sicherheit der Daten sollten sich die Fahrgäste dem Unternehmen zufolge aber keine Sorgen machen.

Das Papier soll verschwinden: "Man wird in Zukunft kein Ticket mehr für die Bahn brauchen", sagte Bahnchef Richard Lutz laut Tagesschau im Interview mit der Bild am Sonntag. Über das Smartphone eines Fahrgastes soll automatisch erkannt werden, wo er ein- und ausgestiegen ist – und die Fahrt entsprechend abgerechnet werden. Derzeit werde das neue System getestet, für das die Infrastruktur bereits vorhanden ist. Die Einführung soll in den nächsten Jahren "Stück für Stück" vollzogen werden.

System soll sicher sein

Mit Hinblick auf den weltweiten Hacker-Angriff auf Windows-Systeme von Mitte Mai 2017 versicherte Lutz, dass sich Fahrgäste keine Sorgen machen müssten: "Die Sicherheit des Bahnverkehrs war zu jedem Zeitpunkt gewährleistet." Ob allerdings das "Cyber-Security-Team" alle möglichen Gefahren voraussehen kann, ist laut Caschys Blog durchaus fraglich. Schon andere Unternehmen hätten Sicherheit versprochen, die es aber in diesem Umfang gar nicht geben könne.

Offen bleibt auch, wie die Deutsche Bahn nach der Umstellung auf das digitale Abrechnungssystem für Zugtickets mit Rabatten und Sparpreisen umgehen wird. Letztlich werden wir wohl abwarten müssen, was das Unternehmen genau plant und wie sich die Praxis im Alltag gestaltet.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 6 (2018): Erste Details zur Neuauf­lage sind bekannt
Michael Keller
Der Nachfolger des Nokia 6 soll ein Display im 18:9-Format besitzen
Das Nokia 6 (2018) wurde angeblich vor Kurzem zertifiziert. Vor allem das Display soll das Smartphone von seinem Vorgänger abheben.
Ab sofort könnt ihr Apps im App Store vorbe­stel­len
Guido Karsten
Entwickler können ihre Apps im App Store nun auch zur Vorbestellung anbieten
Apple erlaubt es Entwicklern nun, Apps schon vor der Veröffentlichung anzubieten. Damit könnte es bald auch spezielle Aktionen für Vorbesteller geben.
iPhone X: Apple bewirbt Face ID und Belich­tung für Porträt­fo­tos
Guido Karsten
Apple iPhone X
Knapp zwei Wochen vor Weihnachten rührt Apple noch einmal die Werbetrommel für das iPhone X: Drei neue Spots heben zwei besondere Features hervor.