Die preiswerte GoPro-Alternative: Xiaomi Yi 4K ist offiziell

Her damit !72
Die neue Actioncam von Xiaomi
Die neue Actioncam von Xiaomi(© 2016 Xiaomi)

Wer die Yi Cam noch nicht kennt: Die Actioncam von Xiaomi verfügt über viele Features der GoPro-Kameras, kostet allerdings sehr viel weniger. Der Vorgänger überzeugte uns auf voller Linie, der Nachfolger beherrscht nun unter anderem 4K-Aufnahmen.

Zu den Specs: Die Yi 4K verfügt über einen Sony IMX377 Sensor mit zwölf Megapixeln. Die siebenschichtige Linse nimmt Fotos und Videos in 155 Grad mit einer Blende von f/2.8 auf. Zwar verfügt die Kamera nicht über einen optischen Bildstabilisator, allerdings erlaubt das Sechs-Achs-Gyroskop eine genauere elektronische Stabilisierung der Aufnahmen - ein Feature, das etwa die neue GoPro Hero 4 nicht mitbringt.

4K mit 30 Bildern pro Sekunde

Die Aufnahme-Modi: 4K mit 30 Bildern pro Sekunde (fps), 2,7K mit 30 fps,  1440p mit 60 fps. Slow-Motion-Aufnahmen nimmt die Actioncam mit 120 fps bei 1080p und 960p sowie 240 fps bei 720p auf.

Daten empfängt und verschickt die 95 Gramm leichte Kamera über Bluetooth 4.0, WLAN (2.4 GHz und 5.0 GHz) sowie einen microSD-Kartenslot. Im Gegensatz zum Vorgänger verfügt das neue Modell über einen Bildschirm. Das 2,19 Zoll große LC-Display auf der Rückseite ist mit Gorilla Glass geschützt. Der 1440 mAh große Akku soll laut Hersteller länger als der in der GoPro Hero 4 durchhalten und bis zu zwei Stunden 4K-Aufnahme ermöglichen.

Erhältlich sein wird die Actioncam in den Farben Weiß, Schwarz und Roségold (!) vorerst nur in China für umgerechnet rund 250 Dollar. Über Importeure wird die Yi Cam aber sehr wahrscheinlich auch in Deutschland verfügbar sein. Kauft Ihr noch ein extra Gehäuse dazu, ist die Kamera bis zu einer Tiefe von 40 Metern wasserdicht.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi9: Das ist die "Alita: Battle Angel"-Version
Lars Wertgen
Xiaomi Mi8
Bei einer Variante des Xiaomi Mi9 soll der Hersteller auf Transparenz setzen: Die "Alita: Battle Angel"-Version hat offenbar eine besondere Rückseite.
Xiaomi Mi9: So groß fällt das Display aus
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi8 (Bild) soll im ersten Quartal 2019 erscheinen
Die Enthüllung des Xiaomi Mi9 naht: Nun hat der Hersteller selbst Informationen zu seinem neuen Flaggschiff-Smartphone preisgegeben.
Xiaomi Mi9 kann es mit dem Samsung Galaxy S10 aufneh­men
Lars Wertgen
Die Verantwortlichen des Mi8-Nachfolgers sind von ihrem Produkt vollends überzeugt
Das Xiaomi Mi9 will dem Samsung Galaxy S10 wohl in mancher Hinsicht die Stirn bieten. Die Explorer Edition soll sogar alle Smartphones übertreffen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.