Diese "Star Trek"-Kopfhörer ziehen euch die Ohren lang

Mr. Spock ist auch unter Nicht-Trekkies für seine schönen Ohren bekannt – oder sind es nur Kopfhörer?
Mr. Spock ist auch unter Nicht-Trekkies für seine schönen Ohren bekannt – oder sind es nur Kopfhörer?(© 2018 Picture-Alliance / Photoshot)

Habt ihr euch schon einmal gefragt, ob die Vulkanier aus "Star Trek" mit ihren langen und spitzen Ohren besser hören als normale Menschen? Womöglich können sie sogar schlecht hören – zumindest, wenn sie die "Wireless Vulcan Earbuds" tragen und es keine echten Ohren sind. Hinter der Bezeichnung verbergen sich kabellose Kopfhörer mit einem ganz besonderen Design, das einigen Trekkies womöglich sehr zusagt.

Die Kopfhörer bestehen aus zwei In-Ears, die in zwei falschen spitzen Ohren münden, die ihr einfach über eure eigenen Ohren setzt. Für einen echten Vulkanier aus "Star Trek" werden euch andere Personen damit aber wohl eher nicht halten. Das Gadget hat einen eher gelblichen Ton, der sich in der Regel von eurem eigenen Hautton abheben dürfte. Dafür soll der Teint aber zu dem vom originalen Mr. Spock höchstpersönlich passen. Wie das Ganze aussieht, könnt ihr euch in dem Tweet am Ende des Artikels ansehen.

Höre lang und in Frieden?

Für die In-Ears selbst sind drei verschieden große Silikon-Aufsätze dabei, verschieden große Vulkanier-Ohren gehören dagegen nicht zum Lieferumfang. Über Bluetooth verbindet ihr das Gadget mit eurem Smartphone, dann könnt ihr schon Musik hören. Solltet ihr einen Anruf bekommen, hat der Hersteller wohl daran gedacht, dass ihr eure schönen spitzen Ohren in keinem Fall verdecken wollt: Die Kopfhörer besitzen ein Mikrofon, ihr könnt also mit freien Händen telefonieren. Der Akku soll bei Gesprächen knapp vier bis fünf Stunden lang durchhalten.

Wie lange der Energiespeicher der "Wireless Vulcan Earbuds" hält, wenn ihr Musik hört, hat der Hersteller leider nicht angegeben. Ob der Spruch "Lebe lang und in Frieden" von Mr. Spock also auf die Akkulaufzeit bei der Songwiedergabe zutrifft, bleibt unklar. Es soll allerdings zwei Stunden dauern, um die kabellosen Kopfhörer wieder aufzuladen. Das Gadget zählt zum offiziellen Merchandise der originalen "Star Trek"-Serie und ist zum Preis von 39,99 Dollar erhältlich. Wenn ihr das Gadget tragen wollt, sollte euch das aber nicht peinlich sein – rote Ohren dürften in Kombination mit den spitzen gelblichen Ohren durchaus seltsam wirken.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Kann sie das Corona-Virus schnel­ler erken­nen als ein Test?
Julian Schulze
Die Apple Watch (Bild) erkennt Unregelmäßigkeiten im Herzschlag
Zwei unabhängige medizinische Studien deuten darauf hin, dass die Apple Watch Corona sehr früh erkennen kann.
Samsung Galaxy Buds Pro offi­zi­ell: Das sind die neuen Kopf­hö­rer
Julian Schulze
Her damit7Samsungs neue Galaxy Buds Pro im Ladeetui
Samsung hat die Galaxy Buds Pro offiziell vorgestellt. Wir verraten euch, was die neuen kabellosen In-Ear-Kopfhörer draufhaben.
AirPods meet iPhone-Hülle: Ist das Lade­case bald über­flüs­sig?
Sebastian Johannsen
Ist das Ladecase der AirPods bald überflüssig? Wenn Apple sein Patent realisiert, dann ja.
Ein neues Patent von Apple beschreibt eine besondere iPhone-Hülle: Darin könntet ihr künftig eure AirPods verstauen – und direkt aufladen.