Dieser Display-Schutz macht das iPhone 6 Bendgate-fest

Supergeil !22
Der Display-Schutz von Patchworks soll das iPhone 6 vor Verbiegen bewahren
Der Display-Schutz von Patchworks soll das iPhone 6 vor Verbiegen bewahren(© 2015 Patchworks)

Das Apple iPhone 6 vor Verbiegen schützen: Nach dem Aufruhr um Bendgate versucht so mancher Nutzer, sein iPhone 6 zusätzlich abzusichern. Doch nicht jeder Besitzer des Apple-Smarthones möchte eine der oft klobigen Schutzhüllen verwenden – da kann ein neuer Display-Schutz von Patchworks nun Abhilfe schaffen.

In einem Video zeigt der Hersteller, wie ein iPhone 6 dank des zusätzlichen Glases einige Kilogramm mehr Belastung aushält, ohne merklich einzuknicken. Patchworks ist in Japan Marktführer im Bereich Schutzzubehör für Smartphone-Displays, berichtet The Verge. Die Produkte des Unternehmens sind ab jetzt auch in den USA verfügbar, wie zum Beispiel der sogenannte ITG Edge Protector. Mit diesem nur 0,4 mm dicken und 11 Gramm schweren Display-Schutz soll das iPhone 6 vor Verbiegen sicher sein – und noch vor einigem mehr, wie ein weiterer Clip zeigt.

Glatte Oberfläche erhalten

Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten zum Display-Schutz würde der ITG Edge Protector die glatte Oberfläche des Displays nicht beeinträchtigen, wirbt der Hersteller. Auch ein anderes Problem vieler ähnlicher Produkte will Patchworks gelöst haben: Der ITG Edge Protector ließe keinen Spalt zwischen Schutzfolie und Smartphone. Dort besitzt der Display-Schutz eine dünne Silikonschicht, sodass Schutzglas und Smartphone ineinander übergehen. In den USA steht der ITG Edge Protector ab Ende Januar zum Verkauf. Das Modell für das iPhone 6 kostet 39 Dollar, während die Version für das Apple iPhone 6 Plus zum Preis von 45 Dollar angeboten wird.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben3
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben4
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?