DKB unterstützt Apple Pay: Ab sofort bezahlt ihr mit dem iPhone

Her damit !8
Auch DKB-Kunden zahlen ab sofort mit Apple Pay
Auch DKB-Kunden zahlen ab sofort mit Apple Pay(© 2019 Apple)

Mit etwas Verspätung ist Apple Pay Ende 2018 auch in Deutschland gestartet. Damit ihr den Zahlungsdienst nutzen könnt, muss eure Bank ihn allerdings auch unterstützen. Nach und nach stoßen immer mehr Kreditinstitute hinzu. Jüngster Neuzugang ist die DKB.

DKB-Kunden steht Apple Pay fortan auf dem iPhone, iPad, Mac und der Apple Watch zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist eine DKB-VISA-Karte, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht. Die Einrichtung sei am einfachsten über die DKB-Banking-App für iOS zu bewerkstelligen. Darin hinterlegt ihr eure Kreditkarte. Alternativ sei dies auch über Apples Wallet-App möglich. Beachtet, dass ihr außerdem einen DKB-Online-Banking-Zugang benötigt und ein TAN-Verfahren aktiviert haben müsst.

Apple Pay und DKB: Noch nicht alles funktioniert

Laut Heise kann es derzeit noch zu Problemen bei der Einrichtung von Apple Pay kommen. Die Hinterlegung der Kreditkarte in der Wallet-App lasse sich teilweise nicht abschließen. Bei der Verifizierung soll es mitunter zum Abbruch kommen. Auch der Weg über die DKB-App soll nicht immer von Erfolg gekrönt sein. Hier soll die Übergabe der TAN manchmal zu Abstürzen führen. Es könne also sein, dass ihr diese mehrfach eingeben müsst.

Eine weitere mögliche Lösung sei es, zu warten, bis euer iPhone euch mitteilt, dass die Verifizierung abgeschlossen ist. Aufpassen müsst ihr offenbar auch bei der Auswahl der in der DKB-App hinterlegten Karten. Denn diese führe manche Tagesgeldkonten als virtuelle VISA-Karten auf. Für Zahlungen über Apple Pay könnt ihr diese aber nicht verwenden. Auch die DKB selbst nennt mögliche Fehlerquellen. So könnten etwa Jailbreaks oder iOS-Entwicklerversionen dazu führen, dass ihr Apples Zahlungsdienst nicht nutzen könnt.

Mit iPhone und Apple Watch bezahlen

Nach gelungener Einrichtung könnt ihr in Geschäften, Restaurants und anderen Locations kontaktlos mit iPhone und Apple Watch bezahlen. Natürlich nur, wenn das entsprechende Kassenterminal Apple Pay unterstützt. Macs mit Touch ID könnt ihr dagegen nur für Zahlungen im Internet verwenden. Mit iPads könnt ihr sowohl eure Online-Einkäufe als auch In-App-Käufe bezahlen. Eine Zahlung in Geschäften ist mit Apples Tablets nicht möglich.


Weitere Artikel zum Thema
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.
Apple blockiert iOS 13.2: Jetzt gibt es kein Zurück mehr
Lars Wertgen
Das iPhone 11 Pro ist das aktuelle Apple-Flaggschiff, für das natürlich auch die neueste iOS-Version verfügbar ist
Apple hat die Signierung von iOS 13.2 gestoppt. Ein Downgrade ist damit nicht mehr möglich. Das steckt hinter der Blockade.