Dr. Dre veröffentlicht sein neues Album exklusiv bei Apple Music und iTunes

Weg damit !52
Die Kooperation von Apple und Dr. Dre wird auch mit "Compton. A Soundtrack" fortgeführt
Die Kooperation von Apple und Dr. Dre wird auch mit "Compton. A Soundtrack" fortgeführt(© 2015 Facebook/applemusic)

"Compton. A Soundtrack by Dr. Dre" erscheint bei Apple Music: Das neue Album des Hip Hop-Stars wird anscheinend zunächst bei Apple-Diensten erhältlich sein. Außer über Apple Music soll das Album auch über iTunes bezogen werden können.

Das gab der Produzent und Rapper in der Sendung "The Pharmacy with Dr. Dre" bekannt, die beim Radiosender Beats 1 als Teil von Apple Music zu hören ist, berichtet Pitchfork. In den USA kann "Compton. A Soundtrack" bei iTunes bereits zum Preis von 13,99 Dollar vorbestellt werden. Das offizielle Release-Datum für das Album ist der 7. August 2015.

"Detox war nicht gut"

Auf dem Album werden außer Dr. Dre auch langjährige Weggefährten wie Eminem, Ice Cube, Xzibit, Jill Scott und Snoop Dogg zu hören sein. Während der Radiosendung "The Pharmacy" verriet der Rapper offenbar auch, warum das zuvor geplante Album Detox nicht erschienen ist: "Ich mochte es nicht", sagte Dr. Dre offen. "Es war nicht gut. Das Album war einfach nicht gut. Ich habe mir dafür den Ar*** aufgerissen, aber ich glaube, meine Arbeit war nicht gut genug." Die Inspiration für "Compton. The Soundtrack" habe er durch das Biopic "Straight Outta Compton" erhalten, in dem ab Mitte August die Historie der Rap-Combo N.W.A im Kino nachgezeichnet wird.

Es ist kein Wunder, dass Dr. Dres neues Album exklusiv über Apple-Dienste erhältlich sein wird: Die Kooperation zwischen dem Unternehmen und dem Musiker hat bereits Tradition. So soll Dr. Dre im Jahr 2014 vor allem deshalb zu den höchstbezahlten Künstlern gehört haben, da Apple seine Kopfhörer-Marke Beats by Dr. Dre für einen Milliardenbetrag übernommen hat. Auch "The Pharmacy" ist eine Sendung, die exklusiv bei Beats 1 zu hören ist.


Weitere Artikel zum Thema
iPod shuffle und nano sind tot: iPod touch wird güns­ti­ger
Guido Karsten
Die beiden kleinsten iPods sind nicht mehr im Online-Angebot von Apple zu finden
Eine Ära endet: Apple hat den iPod nano und den iPod shuffle aus seinem Online-Angebot entfernt. Der Apple Store führt damit nur noch den iPod touch.
HomePod: Apple betont Sicher­heit von Audio­auf­nah­men und Nutzer­da­ten
Der HomePod von Apple erfasst den Raum zur Tonverbesserung
Der HomePod kann Räume erfassen und Sprachbefehle aufzeichnen. Apple hat nun erklärt, wie das Unternehmen mit diesen Daten umgeht.
Apples ARKit holt a-has "Take On Me"-Musik­vi­deo in die eige­nen vier Wände
Guido Karsten
YouTube Trixi Studios Take on Me
Das damals aufwendige Video zu a-has "Take on Me" verbindet Zeichnungen mit echten Filmaufnahmen. Mit Apples ARKit ist dieser Effekt schnell kopiert.