Amazon Echo Show ist offiziell: 230 Dollar für eine Alexa mit Bildschirm

Her damit !9
Amazon Echo Show kann auch Videotelefonie
Amazon Echo Show kann auch Videotelefonie(© 2017 Amazon)

Sichtkontakt mit Echo Show: Amazon hat heute ein neues smartes Gadget vorgestellt, das über die künstliche Intelligenz Alexa verfügt. Während alle anderen Geräte der Echo-Reihe hauptsächlich via Sprachbefehl gesteuert werden können, besitzt das neue Mitglied in der Produktfamilie auch einen Bildschirm mit Touchscreen – wie es bereits auch schon aus der Gerüchteküche bekannt war.

"Nun kann Euch Alexa Dinge zeigen" – mit diesen Worten stellt Amazon Echo Show auf der offiziellen US-Webseite vor. Im Vergleich zum "klassischen" Amazon Echo oder Echo Look kann die Ausführung mit Bildschirm beispielsweise Newsmeldungen inklusive Video abspielen und die passenden Lyrics zu Songs anzeigen. Auch könnt Ihr einen Film über Amazon Prime Video auf dem Gadget ansehen. Hauptsächlich soll die Steuerung jedoch weiterhin über die künstliche Intelligenz Alexa via Sprachbefehle erfolgen.

Videotelefonie mit Alexa

Bei der Abfrage von Informationen werden Inhalte wie Wetter oder Kalendereinträge ebenfalls visualisiert. Der Bildschirm kann aber auch auf im Smart Home installierte Sicherheitskameras zugreifen und deren Aufnahmen anzeigen. Es ist aber noch mehr Interaktion möglich: Da Echo Show über eine Kamera verfügt, sind Videotelefonate mit dem Gerät möglich. Für die Verbindung ist entweder ein weiteres Echo Show oder die Alexa-App auf dem Smartphone notwendig.

Der im Echo Show verbaute Bildschirm misst in der Diagonale 7 Zoll und reagiert auf Touch-Eingaben. Die Frontkamera löst mit 5 MP auf, für den Ton sind Stereo-Lautsprecher eingebaut, die einen guten Klang liefern sollen. Damit Euch Alexa auch auf größere Entfernung noch versteht, sind acht Mikrofone vorhanden. Ab dem 28. Juni 2017 ist das smarte Gerät in den USA erhältlich – zum Preis von knapp 230 Dollar. Ob und wann es nach Deutschland kommt, ist derzeit noch nicht bekannt. Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass Echo Show auch hierzulande erscheint und um die 230 Euro kosten wird.

Weitere Artikel zum Thema
HomePod verliert im Blind­test gegen Google Home Max
Francis Lido3
Wie gut hört sich der HomePod an?
Der HomePod soll einen ausgezeichneten Sound bieten. Der Google Home Max legt aber offenbar noch eine Schippe drauf.
Amazon Echo soll besser mit dem HomePod konkur­rie­ren können
Michael Keller
Amazon Echo muss bislang ohne speziell angepassten KI-Chip auskommen
Amazon Echo könnte künftig schlauer werden: Amazon soll einen eigenen KI-Chip entwickeln – ähnlich wie Apple und Google bereits einen besitzen.
Künf­tig könnt ihr mit Alexa-Gerä­ten Play­lis­ten per Sprach­be­fehl erstel­len
Christoph Lübben
Ihr könnt mit eurem Amazon Echo künftig Playlisten via Sprachkommando erstellen
Amazon erweitert die Fähigkeiten von Alexa: Künftig ist es möglich, Playlisten via Sprachbefehl zu erstellen – aber nur mit Amazon Music.