EM 2016 im Livestream: Belgien vs. Italien und zwei weitere Spiele

Die Roten Teufel müssen gegen die Gli Azzurri antreten.
Die Roten Teufel müssen gegen die Gli Azzurri antreten.(© 2016 CC: Flickr/Erik Drost)

Nach dem Sieg gegen die Ukraine hat die deutsche Nationalelf drei Tage spielfrei. Die EM 2016 geht aber weiter und auch heute am Montag könnt Ihr drei Spiele im Livestream sehen.

Der Spieltag beginnt um 15 Uhr mit der zweiten Begegnung der Gruppe D. Nachdem am Sonntag bereits Kroatien mit 1:0 gegen die Türkei gewonnen hat, greift der amtierende Europameister Spanien in das Turnier ein. Das Team von Vicente del Bosque bekommt es mit Tschechien zu tun. Um 18 Uhr erwartet Irland im Stade de France in Paris die Schweden mit Superstar Zlatan Ibrahimovic zum Anstoß in der Gruppe E.

Livestream und mehr in der App

Den Abschluss des vierten EM-Spieltags bestreiten ab 21 Uhr Belgien und Italien. Die zweite Begegnung der Gruppe E ist das erste Aufeinandertreffen zweier potentieller Favoriten auf den Sieg des Turniers. Alle drei Spiele vom Montag überträgt die ARD und wenn Ihr sie anschaut, wisst Ihr sofort, ob die Favoriten ihrer Rolle gerecht werden oder sich keine Hoffnungen mehr auf den Turniersieg machen können. Dafür bietet sich der ARD-Livestream unter live.daserste.de im Browser sehen. Noch besser und bequemer funktioniert das auf Smartphones und Tablets mit der ARD-App, die für Android, iOS und Windows 10 Mobile zum Download bereit steht.

Eine Funktion wie MyView vom ZDF fehlt in der ARD-App. Um nur die Spiele und nicht das gesamte ARD-Programm im Livestream zu sehen, reicht auch die Sportschau-App aus, die es aber nur für Android und iOS gibt. Dafür liefert sie Euch zusätzlich Livedaten. Wenn Ihr ein Spiel einmal nicht live anschauen könnt, wisst ihr mit der Toralarm-Funktion immer, wer in Führung gegangen ist. Reicht Euch das immer noch nicht, findet Ihr mehr Infos im EM-Webspecial der ARD.

DVB-T als Alternative

Dienste wie Zattoo und Magine bringen das Live-Fernsehprogramm ins Internet, und natürlich könnt Ihr auch hier die Spiele der EM sehen. Allerdings haben alle Internet-Livestreams einen Nachteil: Selbst im WLAN gibt es eine Verzögerung von bis zu 90 Sekunden. Da jubelt der Nachbar schon nicht mehr, während bei Euch noch gar kein Tor gefallen ist. Als Lösung bieten sich DVB-T-Sticks an, die es mit microSD- und Lightning-Anschluss gibt und das Antennenfernsehen direkt auf Euer Smartphone oder Tablet bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Spider-Man soll im Venom-Film mit Tom Hardy auftau­chen
Christoph Lübben
Vielleicht hat Tom Holland als Spider-Man in "Venom" einen kurzen Auftritt
In "Venom" könnt es eine Überraschung geben: Angeblich taucht Spider-Man doch noch auf. Dabei gehört der Film eigentlich nicht zum Marvel-Universum.
Up Next: Apple Music rückt Musi­ke­rin Steff­lon Don in den Fokus
Francis Lido
Up Next bei Apple Music: Stefflon Don
Stefflon Don ist bei Apple Music als Nächste an der Reihe: Die britische Rapperin steht im Januar bei Up Next im Rampenlicht.
Xiaomi Mi7 soll paral­lel zum Galaxy S9 erschei­nen
Michael Keller8
Der Nachfolger des Xiaomi Mi6 soll auf dem MWC 2018 präsentiert werden
Xiaomi wird auf dem MWC 2018 Präsens zeigen – und soll angeblich sein nächstes Vorzeigemodell Xiaomi Mi7 im Gepäck haben.