EM 2016 im Livestream: Belgien vs. Italien und zwei weitere Spiele

Die Roten Teufel müssen gegen die Gli Azzurri antreten.
Die Roten Teufel müssen gegen die Gli Azzurri antreten.(© 2016 CC: Flickr/Erik Drost)

Nach dem Sieg gegen die Ukraine hat die deutsche Nationalelf drei Tage spielfrei. Die EM 2016 geht aber weiter und auch heute am Montag könnt Ihr drei Spiele im Livestream sehen.

Der Spieltag beginnt um 15 Uhr mit der zweiten Begegnung der Gruppe D. Nachdem am Sonntag bereits Kroatien mit 1:0 gegen die Türkei gewonnen hat, greift der amtierende Europameister Spanien in das Turnier ein. Das Team von Vicente del Bosque bekommt es mit Tschechien zu tun. Um 18 Uhr erwartet Irland im Stade de France in Paris die Schweden mit Superstar Zlatan Ibrahimovic zum Anstoß in der Gruppe E.

Livestream und mehr in der App

Den Abschluss des vierten EM-Spieltags bestreiten ab 21 Uhr Belgien und Italien. Die zweite Begegnung der Gruppe E ist das erste Aufeinandertreffen zweier potentieller Favoriten auf den Sieg des Turniers. Alle drei Spiele vom Montag überträgt die ARD und wenn Ihr sie anschaut, wisst Ihr sofort, ob die Favoriten ihrer Rolle gerecht werden oder sich keine Hoffnungen mehr auf den Turniersieg machen können. Dafür bietet sich der ARD-Livestream unter live.daserste.de im Browser sehen. Noch besser und bequemer funktioniert das auf Smartphones und Tablets mit der ARD-App, die für Android, iOS und Windows 10 Mobile zum Download bereit steht.

Eine Funktion wie MyView vom ZDF fehlt in der ARD-App. Um nur die Spiele und nicht das gesamte ARD-Programm im Livestream zu sehen, reicht auch die Sportschau-App aus, die es aber nur für Android und iOS gibt. Dafür liefert sie Euch zusätzlich Livedaten. Wenn Ihr ein Spiel einmal nicht live anschauen könnt, wisst ihr mit der Toralarm-Funktion immer, wer in Führung gegangen ist. Reicht Euch das immer noch nicht, findet Ihr mehr Infos im EM-Webspecial der ARD.

DVB-T als Alternative

Dienste wie Zattoo und Magine bringen das Live-Fernsehprogramm ins Internet, und natürlich könnt Ihr auch hier die Spiele der EM sehen. Allerdings haben alle Internet-Livestreams einen Nachteil: Selbst im WLAN gibt es eine Verzögerung von bis zu 90 Sekunden. Da jubelt der Nachbar schon nicht mehr, während bei Euch noch gar kein Tor gefallen ist. Als Lösung bieten sich DVB-T-Sticks an, die es mit microSD- und Lightning-Anschluss gibt und das Antennenfernsehen direkt auf Euer Smartphone oder Tablet bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Mobi­les WLAN: WiFi für die Hosen­ta­sche? Das müsst ihr beach­ten
Martin Haase
Mobiles WLAN? So geht's!
Ihr wollt mobiles WLAN? Dafür gibt es spezielle WiFi-Router, die mit SIM-Karte betrieben werden. Hier erfahrt ihr, was ihr beachten solltet.
Apple iPhone: E-Mail einrich­ten – so klappt es
Francis Lido
In Apples Mail-App könnt ihr diverse Konten hinterlegen
Ihr wollt ein E-Mail-Konto auf eurem iPhone einrichten? Wir zeigen euch, welche Schritte dafür notwendig sind.
Handy mit dem TV verbin­den: So bringt ihr Inhalte auf den großen Bild­schirm
Christoph Lübben
Handy und TV könnt ihr über unterschiedliche Wege verbinden. Das ist auch für Video-Streaming praktisch
Ihr könnte nahezu jedes Handy mit eurem TV verbinden. Die gängigsten Methoden und was ihr braucht, erklären wir euch in diesem Ratgeber.