EMUI 10: Ab diesem Tag könnt ihr die Huawei-Benutzeroberfläche ausprobieren

Update (15.08.2019, 15:35 Uhr): Inzwischen gibt es auch Informationen darüber, wann andere Huawei- und Honor-Smartphones die EMUI-10-Beta erhalten. Laut XDA Developers soll es beim Mate 20 (Pro), Mate 20 X und Mate 20 RS Porsche Design Ende September 2019 so weit sein. Honor 20, 20 Pro, View 20 und Magic 2 bekommen die Software angeblich ebenfalls irgendwann im September. Statt EMUI 10 heiße sie auf Honor-Geräten aber Magic UI 3.0.

Ursprünglicher Artikel:

Kurz nach der Vorstellung von HarmonyOS hat Huawei neue Details zu EMUI 10 genannt. Ein offizielles Video dazu seht ihr über diesem Artikel. Es wird eine Beta-Phase geben, die es euch ermöglicht, die kommende Benutzeroberfläche vorab auszuprobieren.

Die Beta von EMUI 10 soll ab dem 8. September 2019 verfügbar sein – zunächst für das Huawei P30 (Pro), wie Android Police berichtet. Die Benutzeroberfläche basiert auf Android Q. Huawei scheint die neue Version von Googles Betriebssystem also als einer der ersten Hersteller auszurollen. Auch wenn das Update im September nur die Testversion auf euer Smartphone bringt. Laut WinFuture sollen Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro EMUI 10 bereits im Auslieferungszustand bieten.

EMUI 10 für Android Q und HarmonyOS

Kurz nach dem Huawei P30 Pro sollen dann die Geräte der Mate-20-Serie EMUI 10 als Beta-Version erhalten. Unklar ist, ob der Termin weltweit oder erst mal nur für China gilt. Außerdem wird die Verfügbarkeit der Testversion möglicherweise begrenzt sein. Vermutlich müsst ihr auch als Tester registrieren lassen, um an die EMUI-10-Beta zu gelangen. Von Android Q selbst ist übrigens gerade erst die finale Beta erschienen. Welche Neuerungen sie beinhaltet, verraten wir euch an anderer Stelle.

Interessant ist, dass Huawei EMUI 10 nicht nur in Kombination mit Android Q einsetzen wird. Der Hersteller wird die Benutzeroberfläche auch über sein eigenes Betriebssystem HarmonyOS legen. Das soll für ein einheitliches Nutzererlebnis sorgen – unabhängig davon ob, nun Android oder HarmonyOS auf einem Gerät läuft.

Dark Mode und Multi-Screen-Support

Zu den Features von EMUI 10 hat Huawei noch nicht allzu viel verraten. Bekannt ist bislang unter anderem, dass die Benutzeroberfläche einen systemweiten Dark Mode einführen wird. Einen solchen integriert Google aber ohnehin bereits in Android Q. Das dunkle Interface schont eure Augen bei schwachem Licht und reduziert den Energiebedarf von Smartphones mit OLED-Display.

Ein weiteres angekündigtes Feature von EMUI 10 ist der Multi-Screen-Support. Dieser soll ähnlich funktionieren wie das "Link to Windows"-Feature des Galaxy Note 10. Das bedeutet, dass ihr Inhalte von eurem Huawei-Smartphone auf einem PC anzeigen lassen und bearbeiten könnt. Das folgende Video gibt einen Vorgeschmack darauf.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30, Mate 20 und Co.: Update auf Android 10 und EMUI 10 ist fertig
Lars Wertgen
UPDATEHer damit5Das Huawei P30 Pro erhält bereits Android 10
Das Update auf Android 10 und EMUI 10 verteilt der Hersteller in China für das Huawei P30 bereits. Aber auch hierzulande werden einige Nutzer bedient.
Huawei P30 im Test: Allround-Talent mit High-End-Anspruch
Lukas Klaas
Smart17Kann das P30 mit dem Pro-Modell konkurrieren?
9.4
Bei neuen Smartphone-Serien gehen die in der Mitte stehenden Produkte manchmal unter. Das Huawei P30 im Test zeigt: Das haben sie nicht verdient.
Huawei EMUI 10: Darum soll­tet ihr die Beta nicht instal­lie­ren
Christoph Lübben
Ihr habt ein Huawei P30 Pro? Dann solltet ihr die Beta von EMUI 10 wohl vorerst nicht verwenden
Die Beta von EMUI 10 macht Probleme auf dem Huawei P30 Pro: Bei einigen Nutzern funktionieren Netflix und Google Pay nicht mehr.