Erster Computer mit Windows 10 und Snapdragon 835 kommt bald

Der Snapdragon 835 kommt wohl schon bald in einem Windows-10-System zum Einsatz
Der Snapdragon 835 kommt wohl schon bald in einem Windows-10-System zum Einsatz(© 2017 Qualcomm)

Schon bald soll der erste Windows-10-PC mit einem Snapdragon 835 als Antrieb erscheinen – das bestätigte Qualcomm im Rahmen der IFA, wie Windowslatest meldet. Schon länger ist bekannt, dass der Chipsatz das Desktop-Betriebssystem unterstützt.

Der Release des Geräts sei demnach für das vierte Quartal 2017 geplant. Wann genau, lässt der Chip-Hersteller offen. Details zum Preis oder zur Ausstattung ließ das Unternehmen ebenfalls unerwähnt. Voraussichtlich wird es sich aber um einen kompakten Rechner handeln, der auch LTE als Mobilfunkverbindung unterstützt. Allzu günstig wird der Snapdragon-PC aber womöglich nicht.

Enthüllung des Nachfolgers steht kurz bevor

Es ist keine Überraschung, dass der Snapdragon 835 auch außerhalb von Smartphones Einsatz findet. Bereits zur Enthüllung des ARM-Chips Anfang 2017 verkündete Qualcomm, dass der SoC auch Windows 10 unterstützt. Unterdessen steht offenbar schon der Snapdragon 836 kurz vor seiner Enthüllung. Gerüchten zufolge kommt der Chipsatz im Xiaomi Mi Mix 2 zum Einsatz, das am 11. September vorgestellt wird. Somit könnte Qualcomm den Snapdragon 836 kurz zuvor präsentieren.

Ob das Mi Mix 2 tatsächlich mit einem Snapdragon 836 ausgestattet ist, bleibt abzuwarten, ist es doch nicht das erste Smartphone, dem der Chip vorausgesagt wurde. Auch beim Galaxy Note 8 hieß es, dass es das erste Smartphone mit dem neuen Qualcomm-SoC sein könnte. Nun ist das Gerät aber erschienen und mit einem Snapdragon 835 ausgerüstet. Im für Oktober erwateten Google Pixel 2 soll allerdings ebenfalls ein Snapdragon 836 verbaut sein.


Weitere Artikel zum Thema
Wear OS: Kommende Smart­wat­ches sollen deut­lich länger laufen
Michael Keller
Smartwatches wie die Fossil Q Founder könnten den Snapdragon Wear 3100 erhalten
Qualcomm hat den Snapdragon Wear 3100 offiziell vorgestellt. Der Chip soll die Akkulaufzeit von Smartwatches mit Wear OS stark verlängern.
Android P: Google und Qual­comm wollen schnelle Upda­tes ermög­li­chen
Christoph Lübben2
Android P führt Neuerungen wie Pop-Up-Fenster mit abgerundeten Ecken ein
Android P könnte schneller als gedacht kommen: Qualcomm will mit Google die Zeit verkürzen, die es bei bestimmten Smartphones bis zum Update braucht.
Wear OS: Warum kommende Smart­wat­ches noch mehr wie Uhren ausse­hen
Francis Lido
Fossil legt bei Smartwatches oft Wert auf einen klassischen Look
Im Herbst erscheint ein neuer Chip für Smartwatches mit Wear OS. Dieser soll unter anderem neue Gehäuse-Designs ermöglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.