Snapdragon 836 könnte in Kürze vorgestellt werden

Das Xiaomi Mi Mix 2 könnte das erste Smartphone mit Snapdragon 836 werden
Das Xiaomi Mi Mix 2 könnte das erste Smartphone mit Snapdragon 836 werden(© 2017 YouTube.com/XIAOMI GLOBAL COMMUNITY)

Qualcomm könnte schon in wenigen Tagen den Snapdragon 836 enthüllen. Gerüchten zufolge wird der Chipsatz bereits in einem Smartphone verbaut sein, das in knapp zwei Wochen der Öffentlichkeit vorgestellt wird und über nur sehr schmale Display-Ränder verfügen soll.

Über die chinesische Mikroblogging-Plattform Weibo sind Bilder aufgetaucht, auf denen die Hardware-Ausstattung des Xiaomi Mi Mix 2 aufgelistet sein soll. Neben einem Display, das in der Diagonale 6,2 Zoll misst und mit 2960 x 1440 Pixeln auflöst, ist laut GizmoChina auch der Chipsatz aufgeführt. Demnach erhält das Smartphone einen Snapdragon 836. Noch hat Qualcomm den Chip aber nicht offiziell vorgestellt. Sofern der Leak der Wirklichkeit entspricht, müsste eine entsprechende Ankündigung in Kürze erfolgen.

Verbesserter Snapdragon 835

Das Xiaomi Mi Mix 2 wird am 11. September 2017 vorgestellt – ein Tag vor der Keynote von Apple, auf der voraussichtlich das iPhone 8 enthüllt wird. Es ist davon auszugehen, dass Qualcomm den Snapdragon 836 vor oder spätestens zur Präsentation des Mi Mix 2 selbst offiziell macht. Somit könnte innerhalb der kommenden zwei Wochen eine entsprechende Ankündigung erfolgen.

Bei dem Snapdragon 836 handelt es sich voraussichtlich um eine verbesserte Version des Snapdragon 835. Der neue Chipsatz dürfte etwas schneller sein und weniger Energie verbrauchen als die bereits veröffentlichte Variante. Da auch das für Anfang Oktober erwartete Google Pixel 2 über den neuen Chip verfügen soll, ist eine Ankündigung in Kürze tatsächlich nicht unwahrscheinlich.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben
Spotify hat auf dem iPhone X nun Vollbild
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.
Netflix sichert sich Rechte an Super­hel­den-Projekt mit Daisy Ridley
Christoph Lübben
"Star Wars"-Star Daisy Ridley wird bald auch in einem Netflix-Projekt zu sehen sein – als Superheldin?
Superhelden und Humor: Netflix hat sich die Rechte für "Super-Normal" gesichert. Auch Daisy Ridley ist für das Projekt verpflichtet.
Apple achtet bei der iPhone-Ferti­gung auf die Herkunft von Mine­ra­lien
Christoph Lübben3
Apple-Chef Tim Cook achtet offenbar nicht nur auf die Umwelt
Apple legt großen Wert darauf, dass die benötigten Rohstoffe "konfliktfrei" sind. Bei einigen anderen großen Herstellern ist das offenbar anders.