Erstes Wearable von HTC erscheint zunächst in den USA

Der taiwanesische Hersteller HTC plant mehrere Neuvorstellungen zum diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona, allerdings sieht es so aus, als würde mindestens eine der Neuerungen zum Release noch nicht in Deutschland erhältlich sein: Wie Leak-Spezialist @upleaks nun via Twitter verriet, werde das mysteriöse Wearable, das bei den Asiaten in Arbeit ist, zunächst nur in den USA erscheinen.

Der Tweet, in dem upleaks uns mitteilt, dass zum Start offenbar nur US-Bürger die Möglichkeit haben werden, das Wearable zu erstehen, bietet aber trotz aller Kürze noch eine weitere interessante Info: So schreibt der Leak-Experte nämlich auch, dass HTCs erstes Wearable ein Fitness-Tracker sei. Doch was verrät uns dies noch über die Gadget-Entwicklung bei HTC?

Wurde die HTC Smartwatch eingestellt?

Schon im Dezember 2014 hieß es, dass HTC an einem Fitness-Wearable arbeite und im vergangenen Januar legte dann auch upleaks mit neuen Informationen nach: Ihm zufolge hatte HTC gleich an drei verschiedenen tragbaren Gadgets gearbeitet, von denen zwei dann aber wieder eingestampft wurden. Nur eines soll sich demnach noch in Entwicklung befinden und dies ist offenbar ein Fitness-Wearable – vermutlich eben genau das, welches der Hersteller am 1. März gemeinsam mit dem neuen HTC One M9 vorstellen soll.

Die Smartwatch, die wir eigentlich auch von HTC erwartet hatten, dürfte demzufolge zu den beiden Wearables mit den Codenamen "CWZ" und "WWZ" gezählt haben, die der Hersteller zumindest vorerst nicht weiter verfolgt. Vielleicht möchten die Taiwanesen angesichts ihrer sich gerade erst wieder erholenden Geschäftszahlen nicht zu viele Risiken auf einmal eingehen und zunächst einmal abwarten, was mit dem Smartwatch-Markt geschieht, wenn die Apple Watch im April erscheint. In der zweiten Jahreshälfte 2014 stellte HTC erst mit der ReCamera ein Produkt einer neuen Kategorie vor. Mit einem Fitness-Tracker könnte nun der nächste vorsichtige Schritt zu einem breiteren Produkt-Portfolio erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !37Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.