iPhone 8: Es gibt schon Schutzabdeckungen für das randlose Display

Das iPhone 8 könnte 2017 zu den Smartphones gehören, bei denen das Display den größten Anteil der Vorderseite einnimmt. So ein Design hat aber auch seinen Preis, denn eine große Glasfläche macht ein Smartphone nicht unbedingt stabiler. Hersteller für Zubehör haben diesen Schluss offenbar längst gezogen und mit der Produktion passender Schutzabdeckungen begonnen.

Das Modell "Olixar iPhone 8 Full Cover Tempered Glass Screen Protector" im Video ist sogar schon im Handel erhältlich wie MacRumors berichtet. Ein weiteres Bild einer solchen Schutzabdeckung veröffentlichte der Designer und Leaker Benjamin Geskin via Twitter. Das Aussehen des Zubehörs passt zum bisher vermuteten Design des Bildschirms, der nur äußerst schmale Seitenränder aufweisen soll.

Flaches Display ohne Biegungen

Auch wenn das Design einer Schutzhülle noch kein Beweis ist, passt die Anzahl der Öffnungen am oberen Rand des Zubehörs auch zu den Gerüchten bezüglich einer 3D-Frontkamera. Demnach könnten sich beim fertigen iPhone 8 hinter zwei der Löcher ein Umgebungslicht- und ein Annäherungssensor verbergen, während die anderen beiden Öffnungen für die Spezialkamera mit Tiefenwahrnehmung reserviert sind.

Die Schutzabdeckung soll an den Seiten abgerundet aber nicht gebogen sein. Apple setzt also vermutlich weiterhin auf einen flachen Bildschirm und verzichtet auf Biegungen an den Rändern oder entlang einer der Achsen. Offizielle Informationen über das Design, die Ausstattung und auch die finale Namensgebung des iPhone 8 gibt es im September 2017, wenn Apple zur jährlichen Keynote einlädt.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.