iPhone 8: Es gibt schon Schutzabdeckungen für das randlose Display

Das iPhone 8 könnte 2017 zu den Smartphones gehören, bei denen das Display den größten Anteil der Vorderseite einnimmt. So ein Design hat aber auch seinen Preis, denn eine große Glasfläche macht ein Smartphone nicht unbedingt stabiler. Hersteller für Zubehör haben diesen Schluss offenbar längst gezogen und mit der Produktion passender Schutzabdeckungen begonnen.

Das Modell "Olixar iPhone 8 Full Cover Tempered Glass Screen Protector" im Video ist sogar schon im Handel erhältlich wie MacRumors berichtet. Ein weiteres Bild einer solchen Schutzabdeckung veröffentlichte der Designer und Leaker Benjamin Geskin via Twitter. Das Aussehen des Zubehörs passt zum bisher vermuteten Design des Bildschirms, der nur äußerst schmale Seitenränder aufweisen soll.

Flaches Display ohne Biegungen

Auch wenn das Design einer Schutzhülle noch kein Beweis ist, passt die Anzahl der Öffnungen am oberen Rand des Zubehörs auch zu den Gerüchten bezüglich einer 3D-Frontkamera. Demnach könnten sich beim fertigen iPhone 8 hinter zwei der Löcher ein Umgebungslicht- und ein Annäherungssensor verbergen, während die anderen beiden Öffnungen für die Spezialkamera mit Tiefenwahrnehmung reserviert sind.

Die Schutzabdeckung soll an den Seiten abgerundet aber nicht gebogen sein. Apple setzt also vermutlich weiterhin auf einen flachen Bildschirm und verzichtet auf Biegungen an den Rändern oder entlang einer der Achsen. Offizielle Informationen über das Design, die Ausstattung und auch die finale Namensgebung des iPhone 8 gibt es im September 2017, wenn Apple zur jährlichen Keynote einlädt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !10Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Supergeil !7Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.