Essential Phone bringt eigenen smarten Assistenten mit

Das Essential Phone kann durch Module im Funktionsumfang erweitert werden
Das Essential Phone kann durch Module im Funktionsumfang erweitert werden(© 2017 Essential)

Einen digitalen Assistenten gibt es dazu: Gestern hat Android-Gründer Andy Rubin mit dem Essential Phone sein erstes eigenes Smartphone präsentiert. Wie nun bekannt wurde, soll das Gerät auch mit einer eigens entwickelten KI-Assistenz ausgestattet sein.

Parallel zum Essential Phone hat Andy Rubin Ende Mai 2017 auch Essential Home vorgestellt, einen Konkurrenten zu Google Home und Amazon Echo. Der Lautsprecher für das Smart Home nutzt das neue Ambient OS – und stellt einen digitalen Assistenten zur Verfügung, der Alexa, Siri, Cortana und dem Google Assistant ähnlich sein soll. Im Rahmen der Code Conference hat Rubin Details zu den Geräten verraten: Demnach soll der Assistent auch auf dem Android-Smartphone installiert sein, wie The Verge berichtet.

Essential Home mit Siri-Support

Rubin zufolge sollen Nutzer von Essential Home langfristig nicht gezwungen sein, den vorinstallierten digitalen Assistenten zu verwenden; stattdessen möchte er sogar, dass das Smart-Home-Gerät in Zukunft auch die Lösungen der Konkurrenz, so zum Beispiel Siri unterstützt. Ob Apple die Verbindung der eigenen Software mit dem Konkurrenz-Gerät gefällt, wird sich aber noch zeigen müssen.

Wie es aussieht, bringt Andy Rubin mit dem Essential Smartphone also gleich ein ganzes Ökosystem heraus, sodass Smartphone, Essential Home, Android und das Ambient OS über den digitalen Assistenten miteinander verknüpft sind. Das Smartphone verfügt über ein Display, das mit 5,71 Zoll in der Diagonale beinahe die gesamte Vorderseite einnimmt. Der minimalistische Stil soll sich auch im Stock Android widerspiegeln. Ob es Rubin gelingt, seine Geräte auf dem hart umkämpften Markt zu positionieren, bleibt allerdings fraglich.


Weitere Artikel zum Thema
"Radi­kal anders": Essen­tial hat ein halbes Smart­phone enthüllt
Francis Lido
Her damit43Das Handy von Essential ist in etwa halb so breit wie herkömmliche Smartphones
Ist "Project Gem" das Essential Phone 2? Der Hersteller hat Bilder seines nächsten Smartphones veröffentlicht – und die müsst ihr gesehen haben.
Android Q: So sieht der Desktop-Modus aus
Francis Lido
Her damit7Android-Q-Desktop-Modus
Android Q wird einen Desktop-Modus à la Samsung DeX bieten. Ein Video demonstriert nun, was ihr damit so anstellen könnt.
Smart­pho­nes laden bei Kälte weni­ger schnell auf
Christoph Lübben
Das OnePlus 5T gehört offenbar zu den Geräten, die bei niedrigen Temperaturen langsamer aufladen
Nur langsames Aufladen bei Kälte: Bei mehreren Smartphones wird der Akku wohl etwas gemächlicher bei niedrigen Temperaturen befüllt.