Facebook Messenger: Datenspar-Funktion durchläuft Testphase

Fotos zeigt der Facebook Messenger mit aktivierter Datenspart-Funktion nur auf Kopfdruck an
Fotos zeigt der Facebook Messenger mit aktivierter Datenspart-Funktion nur auf Kopfdruck an(© 2016 CURVED)

Datenvolumen sparen im Sozialen Netzwerk: Nachdem der Facebook Messenger zuletzt die End-to-End-Verschlüsselung eingeführt hat, ist nun offenbar die Einführung einer Datenspar-Funktion geplant. Eine solche Option ist bereits in der Beta-Version der App verfügbar, wie Android Police berichtet.

So ist in den Einstellungen der Facebook Messenger-App ein neuer Button namens "Data Saver" (auf Deutsch etwa: "Datensparer") zu finden. Tippt Ihr darauf, öffnet sich ein Menü, in dem sich die Funktion aktivieren lässt und weitergehende Informationen anzeigt. Die App zeigt Euch nämlich an, wie viel Datenvolumen Ihr schätzungsweise gespart habt. Eine weitere Anzeige sagt Euch, wann diese Anzeige das letzte Mal zurückgesetzt wurde.

WLAN deaktiviert das Datenspar-Feature automatisch

Wenn die Energiespar-Funktion des Facebook Messenger aktiviert ist, bekommt Ihr Fotos und Videos nicht wie gewohnt automatisch zu Gesicht, sondern müsst jeden Inhalt per Fingertipp bestätigen. Das Feature gilt dabei nur bei mobiler Datennutzung. Sobald die App Zugriff auf ein WLAN bekommt, wird die Funktion von selbst deaktiviert.

Das Update ist bislang nur in der Beta des Facebook  Messenger für Android-Smartphones zu finden. Um Zugriff darauf zu bekommen, müsst Ihr entwerder der Beta über den Google Play Store beitreten, oder Euch die App als von APK Mirror als Installer herunterladen. Der Facebook Messenger mit Datenspar-Funktion trägt die Versionsnummer 93.0.0.9.69. Gut möglich, dass das Feature schon bald flächendeckend ausrollt.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !13Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.