Facebook Messenger zeigt nun automatisch startende Werbevideos an

Der Facebook Messenger enthält nun offenbar nervige Werbung
Der Facebook Messenger enthält nun offenbar nervige Werbung(© 2017 CURVED)

Es kommt Bewegung in den Facebook Messenger – nur vielleicht nicht so, wie ihr denkt: Künftig will das Unternehmen Werbung im Messenger anzeigen. Da es automatisch abspielende Videos werden sollen, könnte das Vorhaben mehrere Nachteile für Nutzer haben. Viele Details sind zu dem Vorhaben aber noch nicht bekannt.

Seit Montag hat der Rollout der Werbung begonnen, sodass die ersten Nutzer bereits Spots im Messenger sehen können, wie Recode berichtet. Die automatisch startenden Werbevideos sollen direkt neben euren Nachrichteneingängen angezeigt werden. Noch ist aber wohl offen, ob die Neuerung permanent ist: Für Facebook habe die Nutzererfahrung immer noch oberste Priorität, in den kommenden Wochen will der Social-Media-Riese daher das Feedback zu der Neuerung beobachten. Sollte das Ganze nicht gut ankommen, könnten die Spots also vielleicht auch wieder verschwinden.

Problem für langsame Smartphones?

Vor einer Weile hat Facebook bereits Werbung für den Messenger getestet – allerdings nicht in Form von Autoplay-Videos. Dieser Schritt soll sich aber nicht darauf ausgewirkt haben, wie und wie häufig Nutzer die App verwenden. Bei automatisch startenden Clips könnte das Ganze anders werden: Die Nutzung des Messengers dürfte dadurch viel mehr mobiles Datenvolumen verbrauchen. Auf besonders langsamen Smartphones könnte es zudem zu Rucklern kommen, da die Clips womöglich die Leistungsanforderungen der App erhöhen.

Facebook finanziert sich größtenteils über Werbung. Demnach ist es aus Sicht des Unternehmens nur verständlich, dass sie weitere Möglichkeiten erforschen, um diese in ihre Dienste und Apps einzubinden. Wie die automatisch startenden Videos ankommen werden, weiß Facebook selbst noch nicht ganz. Der Social-Media-Riese geht aber davon aus, dass sich das Nutzerverhalten durch die Spots nicht groß verändern wird.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Gab’s schon11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.
iPhone: Face­book greift heim­lich auf eure Kamera zu
Francis Lido
UPDATEGab’s schon5Die Facebook-App auf dem iPhone X
Will Facebook euch ausspionieren? Wenn ihr die App auf dem iPhone nutzt, läuft eure Kamera im Hintergrund mit.
Apple Pay deak­ti­vie­ren: So kehrt ihr dem Bezahl­dienst den Rücken
Joerg Geiger
Wollt ihr Apple Pay nicht benutzen, könnt ihr den Dienst deaktivieren.
Apple Pay kann praktisch sein – wer aber nicht mit seinem Smartphone bezahlen will, muss ein paar Dinge tun. Wir erklären, was.